Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

"5-4-3-2-1": Diese Methode hilft gegen Angst und negative Gedanken

14.03.2022 • 16:53

Manch eine Neuigkeit aus aller Welt kann zu negativen Gedanken führen. Doch was tun, um nicht vollkommen in der Angst zu versinken? Die "5-4-3-2-1"-Methode kann helfen, um aus dem negativen Gedanken-Karussell wieder herauszukommen.

Durch diese Achtsamkeitsübung können Emotionen beeinflusst werden

Die Technik wird häufig in der Traumatherapie eingesetzt und soll die eigenen Emotionen regulieren. Die von Yvonne Dolan entwickelte Methode lenkt durch konkrete Wahrnehmungen mehr Aufmerksamkeit auf das "Hier und Jetzt".

So funktioniert die "5-4-3-2-1"-Methode

Als erstes werden fünf Dinge im eigenen Umfeld benannt, die bewusst in diesem Moment gesehen werden. Anschließend sollte sich auf vier Dinge, die man hören kann, konzentriert werden. Im nächsten Schritt werden drei Körperempfindungen, die man im "Hier und Jetzt" spüren kann, benannt. Anschließend folgen zwei Dinge, die man schmeckt. Zum Schluss soll bei der "5-4-3-2-1"-Methode eine Sache, die man riechen kann, bewusst wahrgenommen werden. Die Übung kann auch als Einschlafhilfe verwendet werden.

Weitere Videos