Teilen
Frühstücksfernsehen

Babynamen: Seltene und schöne Namen für Jungen und Mädchen

11.01.2018 • 07:00

Lian, Ares und Silas sind für euch eher ungewöhnliche Namen? Bald nicht mehr! Denn laut einer Studie sollen sie zu den beliebtesten Jungs-Namen 2018 gehören. Welche Kindernamen in diesem Jahr noch schwer angesagt sein dürften, erfahrt Ihr in unserem Video.

Babynamen: Selten und schön sollen sie sein

Egal, ob Junge oder Mädchen – wer Nachwuchst erwartet, überlässt den Babynamen garantiert nicht dem Zufall (wobei ein Babynamen-Generator auf jeden Fall tolle Inspiration liefern kann).

Babynamen-Generator oder Ausschluss-Verfahren?

Der Generator ist keine Option? Um schöne, aber seltene Babynamen zu finden, kann man auch nach dem Ausschluss-Verfahren vorgehen. Wer einen Blick in die Liste der beliebtesten Vornamen wirft, vermeidet so ziemlich sicher, dass das Kind genauso heißt wie fünf andere Zwerge in der Kita. 

Bedeutung von Babynamen

Dem Nachwuchs einen Namen mit Bedeutung zu geben, ist vielen Eltern außerdem sehr wichtig. So bedeutet „Ena“ beispielsweise „die Strahlende“, „Alessio“ ist „der Beschützer“. Den richtigen Babynamen zu finden, wird so gleich ein bisschen leichter.

Deutsche Namen sind angesagt

Voll im Trend liegen deutsche Babynamen. So hört man zum Beispiel Amalia, Frieda, Mathilda, Karl, Fritz, oder Oskar immer häufiger. Etwas seltener, aber mindestens genauso schön: Fenja, Scara, Raban oder Alwin. 

Babynamen unbedingt prüfen

Werdende Eltern sollten außerdem den möglichen Babynamen immer zusammen mit dem Nachnamen betrachten. Sidney-Pascal Dupfinger klingt einfach zu merkwürdig, oder? Auch die Initialen zu überprüfen, macht Sinn. Linda Mirabelle Alena Auer wird zum Beispiel zu "LMAA" – nicht ganz so schön.

Weitere Videos