Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Baden-Württemberg: Zahl der Omikron-Fälle steigt binnen einer Woche auf das Sechsfache

27.12.2021 • 14:22

Die Zahl der an das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg übermittelten Omikron-Fälle ist im Südwesten binnen einer Woche um mehr als das Sechsfache gestiegen.

Die Zahl der an das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg übermittelten Omikron-Fälle ist im Südwesten binnen einer Woche um mehr als das Sechsfache gestiegen. Wie das Landesgesundheitsamt am Sonntag, den 26.12. mitteilte, wurden bisher 855 Fälle der Omikron-Variante (B.1.1.529) aus Baden-Württemberg an die Behörde übermittelt – das waren 57 mehr als am Vortag. Vor einer Woche waren es noch 136 Fälle.

Anteil der Corona-Virusvariante Omikron nimmt deutlich zu

Bei den ausgewiesenen Omikron-Fällen handelt es sich laut einem Bericht des "RedaktionsNetzwerk Deutschland" sowohl um Verdachtsfälle als auch um Infektionen, die per Vollgenom-Analyse bestätigt wurden. Zum Anteil der aktuellen Verdachtsfälle macht die Behörde keine Angaben.

Omikron bald dominierend

Die Zahl der Ansteckungen mit der neuen Corona-Virusvariante Omikron nimmt deutlich zu und könnte bereits Anfang Januar für den Großteil der Infektionen in Baden-Württemberg verantwortlich sein. Dies sagte der Leiter des Referats für Gesundheitsschutz und Epidemiologie beim Landesgesundheitsamt, Stefan Brockmann, der Deutschen Presse-Agentur.
„Wie hoch die Fallzahlen sein werden, wenn Omikron zur dominierenden Variante geworden ist, ist dagegen viel schwerer zu sagen“, erklärte der Epidemiologe.

Weitere Videos