Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Bayern: Söder kippt 2G-Plus-Regel für Geboosterte

14.12.2021 • 14:59

Die Kabinette von Bayern und Sachsen haben sich am Dienstag, den 14.12., zu einer virtuellen Sitzung getroffen. Im Zentrum stand der Kampf gegen Corona, auch vor dem Hintergrund der neuen Omikron-Variante.

Die Kabinette von Bayern und Sachsen haben sich am Dienstag, den 14.12., zu einer virtuellen Sitzung getroffen. Im Zentrum stand der Kampf gegen Corona, auch vor dem Hintergrund der neuen Omikron-Variante. „Der Corona-Pegel sinkt“, erklärte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder und betonte, dass die Corona-Maßnahmen in Bayern wirken würden. Die rückläufigen Zahlen seien „echt“. Söder sagte jedoch auch: „Delta flacht ab, aber Omikron lauert und steht vor der Tür“.

Söder: „Boostern ersetzt den Test“

Zugleich kündigte Söder für die 2G-plus-Regel in Bayern an: „Boostern ersetzt den Test.“ Doch dies gelte nicht in Pflegeheimen, wo vulnerable Gruppen zusammenkommen. Allerdings ersetze erst ab dem 15. Tag nach der Impfung der Booster den Corona-Test bei 2G-plus.

Auch Michael Kretschmer sieht leichte Entspannung

„Omikron klopft an die Tür“, erklärte auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer. In Sachsen sei die Situation zwar noch nicht so entspannt wie in Bayern, obwohl man ähnliche Maßnahmen ergriffen habe. Doch die Corona-Zahlen würden auch hier bereits zurückgehen und man gehe den Weg jetzt weiter.

Weitere Videos