Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Billigflieger Ryanair streicht 600 Flüge in der Urlaubszeit

19.07.2018 • 07:00

Die Billigfluggesellschaft Ryanair sagt jetzt 600 Flüge in der Urlaubszeit ab. Welche Flüge vom Flugplan der Gesellschaft betroffen sind und was die betroffenen Passagiere tun können, erfahrt ihr im Clip.

Ryanair streicht 600 Flüge - und das mitten in der Hochsaison, wenn alle in den wohl verdienten Urlaub reisen wollen. Was steckt hinter den gecancelten Flügen der irischen Billigfluggesellschaft?

Das Personal von Ryanair streikt

Der Grund für die vielen gestrichenen Flüge: In den Ländern Spanien, Portugal und Belgien streiken die Flugbegleiter. Sie fordern mehr Gehalt und bessere Arbeitsbedingungen. Sie wollen nach dem geltenden Arbeitsrecht ihres eigenen Landes angestellt werden. Ebenso wird gefordert, dass auch Leiharbeiter besser entlohnt werden.

Diese Flüge werden gestrichen

Wie die Fluggesellschaft via Twitter bekannt gibt, werden die Flüge am Mittwoch, den 25. Juli und Donnerstag, den 26. Juli gestrichen. Das bedeutet, dass die täglichen Flüge von und nach Spanien, sowie die Flüge von und nach Portugal und nach Belgien nicht starten.

Ob auch deutsche Flughäfen betroffen sind ist nicht bekannt. Doch für Folgeflüge könnte der Streik auch in Deutschland zum Problem werden: Bleibt eine Maschine morgens in Spanien wegen Personalmangel stehen, kann diese Maschine nicht mittags in Deutschland abheben. Ob das tatsächlich zum Problem wird, bleibt abzuwarten. Den Betroffenen sollen immerhin Umbuchungen und volle Rückerstattung der Tickets angeboten werden.

Wie du mitbekommst ob auch dein Flug gestrichen worden ist, erfährst du oben im Video.

Das könnte dich auch interessieren: Geheime Räume in Flugzeugen? Die gibt es wirklich!

Weitere Videos