Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Corona Ausgangssperre: Darf ich mit meinem Hund Gassi?

16.03.2020 • 17:11

Das Corona-Virus breitet sich weiter aus und sorgt in Deutschland für einen Ausnahmezustand. Immer mehr Menschen müssen in häusliche Quarantäne. Was bedeutet das für Hundebesitzer und ihre Haustiere?

Gassigehen während Corona: Wer darf das noch? 

Schritt für Schritt legt das Corona-Virus das Leben in der Bundesrepublik Deutschland lahm. Das betrifft auch die schätzungsweise 7 Millionen Hundebesitzer hierzulande.  

Für Menschen, die Kontakt mit einem Infizierten hatten oder vor Kurzem in einem der Risikogebiete waren und über die deswegen vom Gesundheitsministerium eine 14-tägige häusliche Quarantäne verhängt wurde, steht fest: Sogar ein kurzer Spaziergang mit dem Haustier ist strikt untersagt. 

Wer nicht in Corona-Quarantäne ist, darf seinen Hund weiterhin ausführen. Trotzdem gilt: Wer mit dem Hund raus möchte, sollte das alleine oder maximal im Kreise derjenigen tun, mit denen er ohnehin zusammenlebt. 

Corona: Harte Strafen fürs Hundausführen 

Hundebesitzer in Quarantäne tun gut daran, die Hilfe von Freunden, Nachbarn oder eines Ausführ-Services zu nutzen – und selbst dann sich an bestimmte Verhaltensregeln zu halten. Wer sich widersetzt, riskiert Geldstrafen oder sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren.