Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Das sind die Regionen mit der höchsten Inzidenz

13.12.2021 • 10:48

Am Montag den 13. Dezember, sinkt die 7-Tages-Inzidenz von 390,9 auf 389,2. Dennoch haben weiterhin viele Landkreise eine Inzidenz von über 1.000 zu vermelden. Das sind die Regionen mit den höchsten Inzidenzen.

Der Abwärtstrend bei den Corona Fallzahlen setzt sich weiter fort. Am Montag den 13. Dezember, meldete das Robert Koch-Institut (RKI) 21.743 neue Infektionen mit dem Covid-19-Virus. Die 7-Tages-Inzidenz sinkt damit von 390,9 auf 389,2. Dennoch haben weiterhin viele Landkreise eine Inzidenz von über 1.000 zu vermelden. Das sind die Regionen mit den höchsten Inzidenzen.

Diese Landkreise führen das Negativ-Ranking an

Laut Daten des RKIs hat der thüringische Landkreis Hildenburghausen mit 1.793,9 die höchste Sieben-Tages-Inzidenz in Deutschland zu verzeichnen. Auf den Rängen zwei und drei des Negativ-Rankings sind der thüringische Landkreis Saalfeld-Rudolstadt mit einer Inzidenz von 1.720,2 und der sächsische Landkreis Meißen mit einer Inzidenz von 1.535,1.

Thüringen ist das Bundesland mit den höchsten Inzidenz

Die von der Corona-Pandemie am schwersten betroffenen Bundesländer sind weiterhin Thüringen (Inzidenz: 1.032,7) und Sachsen (Inzidenz: 1.024,5). Wie die Daten des RKIs zeigen, befinden sich von den zehn der Inzidenz-höchsten Landkreise sechs in Thüringen und drei in Sachsen. Mit dem Landkreis Börde (1.407,1) befindet sich ein weiterer der Inzidenz-höchsten Landkreise in Sachsen-Anhalt.

Weitere Videos