Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Deutsche Autobahnen: Umwelthilfe will Limit von 120 km/h durchsetzen

19.12.2018 • 04:26

Gibt es bald ein Tempolimit auf den deutschen Autobahnen? Die Deutsche Umwelthilfe will das zumindest durchsetzen. Sie fordert ein Limit von 120 km/h. Weitere Informationen gibt es im Video.

Das könnte manchen Autoliebhabern böse aufstoßen: Die Deutsche Umwelthilfe will auf den deutschen Autobahnen ein Tempolimit von 120 km/h durchsetzen.

Tempolimit von 120 km/h

Könnte es bald tatsächlich ein Tempolimit geben auf den deutschen Autobahnen? Wenn es nach der Deutschen Umwelthilfe (DUH) geht auf jeden Fall. Diese wollen ein Limit von 120 km/h durchsetzen. DHU-Chef Jürgen Resch erklärt gegenüber „Welt“: „Deutschland wäre das letzte Industrieland dieser Welt, das ein Tempolimit einführen würde. Wir hätten nicht mehr den Zwang, übermotorisierte Fahrzeuge, die eigentlich auf eine Rennstrecke gehören, auf die Straßen loszulassen.“

So will die DUH vorgehen

Die neuen Klimaschutzziele für Pkw-Neuwagen hält die Deutsche Umwelthilfe für nicht ausreichend. Problematisch sei unter anderem das Kleingedruckte. Wie beispielsweise die Art, wie Elektroautos auf den Schnitt der Neuwagen angerechnet würden, sagte Resch. Wie die „Deutsche Presse-Agentur“ schreibt, hatten sich Unterhändler der EU-Staaten, des Europaparlaments und der EU-Kommission darauf geeinigt, dass der CO2-Ausstoß von Neuwagen bis zum Jahr 2030 um 37,5 Prozent im Vergleich zu 2021 sinken soll.

Doch die DUH fordert das Tempolimit von 120 km/h. Dpa berichtet weiter, dass der Verein dafür auch mit „ungewöhnlichen Allianzen“ für die Beschränkung werben will. DUH-Chef Jürgen Resch berichtet: „Ja, wir prüfen auch, welche juristischen Möglichkeiten wir hier für die Durchsetzungen haben.“

Das könnte euch auch interessieren: Bundestag beschließt drittes Geschlecht als Wahlmöglichkeit