Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Ernüchternde Prognose: So schlimm wird die nächste Corona-Welle

28.04.2022 • 12:04

Keine Kontaktbeschränkungen, keine 2G-Regel und eine gelockerte Maskenpflicht - wie lange können wir noch so unbeschwert weiterleben? Forscher prophezeien für kommende Corona-Wellen im Herbst nichts Gutes.

Ernüchternde Prognose: So schlimm wird die nächste Corona-Welle

Von ausgedehnten Partynächten bis hin zur unbeschwerten Urlaubsplanung ist aktuell wieder alles möglich. Doch wie lange? Geschlossene Geschäfte und Restaurants sowie ein erneuter Lockdown sind für viele Bürger:innen das absolute Horror-Szenario für den Herbst. Forscher:innen der TU Berlin veröffentlichen in ihrem "MODUS-COVID Bericht" regelmäßig Skizzierungen der wahrscheinlichsten Szenarien für den weiteren Pandemieverlauf – und die kommen eher ernüchternd daher.

Herbst-Szenario 1: Eine Omikron-ähnliche Variante dominiert.

Das wäre ein eher günstiges Szenario. Dennoch könnten die maximalen Inzidenzen im Laufe des Herbstes selbst dann noch etwa 20 Prozent über dem Maximum der jetzigen Omikron-Welle liegen.

Herbst-Szenario 2: Es kommt eine neue Immunflucht-Variante mit relativ milden Verläufen

In diesem Fall wäre der bisher durch Impfungen und Infektionen erworbene Immunschutz deutlich weniger effektiv. Bei solchen Szenarien liegen die maximalen Inzidenzen etwa zwei bis drei Mal höher als bei der jetzigen Omikron-Welle.

Herbst-Szenario 3: Es kommt eine neue Immunflucht-Variante mit schweren Verläufen.

Dann wäre die Inzidenz vergleichbar mit Szenario 2 – die Hospitalisierungsrate wäre bei diesem "eher ungünstigen Szenario" jedoch zwischen neun und 13 Mal höher als bei der jetzigen Omikron-Welle. In diesem Fall würde das Gesundheitssystem an seine Belastungsgrenze stoßen.
Die schlechte Nachricht: Die Szenarien 2 und 3 können laut Ansicht der Forscher:innen nicht alleine durch eine Impfkampagne eingedämmt werden – es sei denn, es herrschte eine utopische Impfquote von 100 Prozent ab einem Alter von fünf Jahren. Dementsprechend müssten dann auch wieder Gegenmaßnahmen wie eine konsequente Teststrategie, Maskenpflichten und Kontaktbeschränkungen zum Tragen kommen.

Weitere Videos