Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

"Für immer": Außenministerin Annalena Baerbock über Abkehr von russischer Energie

10.05.2022 • 16:42

Außenministerin Annalena Baerbock betont bei ihrem Besuch in der ukrainischen Hauptstadt Kiew: Deutschland kehrt Russland in Sachen Energie den Rücken - und zwar dauerhaft.

"Für immer": Außenministerin Annalena Baerbock über Abkehr von russischer Energie

Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hat bei ihrem Besuch in Kiew erklärt, dass Deutschland künftig komplett ohne Energie des Aggressors Russland auskommen wolle. "Deshalb reduzieren wir mit aller Konsequenz unsere Abhängigkeit von russischer Energie auf Null – und zwar für immer", so Baerbock am Dienstag (10. Mai) bei einer Pressekonferenz in Kiew. Vertragsverhandlungen über einen Gas-Deal mit Katar dauern laut diversen Medienberichten noch an.

Baerbock würdigt den Widerstand der Ukraine gegen Aggressor Russland

Des Weiteren würdigte die Außenministerin bei ihrem Besuch in der Ukraine ihren mutigen Kampf gegen den russischen Angriffskrieg. Deutschland stehe in dieser Zeit ohne Zweifel unverrückbar an der Seite der Ukraine, betonte Baerbock dabei.

Außenministerin betont Gefahr: "Kann an jedem Ort eine Rakete einschlagen"

Die 41-Jährige ist das erste deutsche Kabinettsmitglied, das seit Beginn des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine in die Hauptstadt Kiew reiste. Bundeskanzler Olaf Scholz hatte eine Einladung Selenskyjs für den 9. Mai abgelehnt. Laut Baerbock sei Kiew zwar eine freie Stadt, die Gefahr jedoch allgegenwärtig: "Es kann eben an jedem Ort dieses Landes eine Rakete einschlagen."

Weitere Videos