Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Gefährlicher Beautytrend: Frauen lassen sich Brustwarzen aufspritzen

24.05.2018 • 07:00

Ein fragwürdiger neuer Trend kommt aus den USA zu uns: Frauen lassen sich aus ästhetischen Gründendie Nippel aufspritzen. Charlotte Karlinder weiß mehr.

Es ist ein fragwürdiger neuer Trend, der aus den USA zu uns rüberschwappt: Frauen lassen sich aus ästhetischen Gründen mithilfe von Hyaluronsäure die Brustwarzen aufspritzen. Promi-Damen wie Kendall Jenner und Bella Hadid sollen angeblich auf diese Methode setzen. Dabei wird Hyaluronsäure unter die Haut der Brustwarze injiziert, um diese aufzupolstern und dauerhaft für mehr Volumen zu sorgen. Das Unterspritzen der Brustwarze führe dazu, dass sie unabhängig von Kälte oder Wärme immer hart ist. Das könne jedoch gefährlich werden. Theoretisch kann es durch die Unterspritzung zu einer Gewebeinfektion, Vernarbungen und zu Verstopfungen der Milchkanälchen kommen. Das könnte zu einem Verlust der Stillfähigkeit führen. Ein Risiko, das gerade für junge Frauen nicht unerheblich ist. Die Behandlung sollte nur von einem versierten Experten durchgeführt werden, plastische Chirurgen oder Dermatologen sind hierfür sichere Ansprechpartner. Bei Fällen von Brustkrebs in der Familie raten Experten von der Unterspritzung der Brustwarzen ab.