Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Gesetzentwurf: Renten sollen deutlich steigen

03.06.2022 • 13:01

Gute Nachrichten für deutsche Rentnerinnen und Rentner. Die Altersbezüge steigen in diesem Jahr so stark wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

Gute Nachrichten für deutsche Rentnerinnen und Rentner. Die Altersbezüge steigen in diesem Jahr so stark wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

 

Gemäß dem Gesetzentwurf von Arbeitsminister Hubertus Heil erhöhen sich die Renten zum 1. Juli im Westen um 5,35 Prozent, im Osten um 6,12 Prozent berichtet dpa.

 

Hauptgrund für den starken Anstieg ist die positive Lohnentwicklung in Deutschland. Nach dem coronabedingten Einbruch stiegen die Löhne im Jahr 2020 wieder deutlich an.

Auch Empfänger einer Erwerbsminderungsrente profitieren

Auch Empfänger einer Erwerbsminderungsrente, die bislang von verschiedenen Verbesserungen nicht profitieren konnten, sollen mehr Geld bekommen: Wer zwischen 2001 und 2018 in eine Erwerbsminderungsrente gegangen ist, soll einen Zuschlag von 4,5 beziehungsweise 7,5 Prozent erhalten.

 

Arbeitsminister Heil betonte, Rentnerinnen und Rentner dürften auch "in Zukunft nicht von der allgemeinen Lohn- und Gehaltsentwicklung abgekoppelt werden".

 

Kritik kam vom Arbeitgeberverband BDA, der der Bundesregierung "mangelnden Reformwillen“ vorwarf:

 

"Renten, die wie in diesem Jahr deutlich stärker steigen als die Löhne, sind auf Dauer nicht bezahlbar", so der Verband.

Weitere Videos