Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

"Global Dream II" geplatzt: Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt wird verschrottet

21.06.2022 • 15:56

Es sollte eines der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt werden. Nun wandert die "Global Dream II" noch vor ihrer Jungfernfahrt von der Werft direkt auf den Schrott.

Gerade einmal zur Hälfte ist das Schiff fertig

Das Schiff ist erst halb fertig, die Werft pleite. Laut "businessinsider.de " meldeten die Inhaber MV Werften, die zur Holdinggesellschaft Genting Hong Kong gehören, bereits im Januar Konkurs an.
Nun sollen Teile der Anlagen und Motoren verkauft werden. Anschließend solle der Rumpf laut Insolvenzverwalter Christoph Morgen zum Schrottpreis verwertet werden.
Auch für das schwimmfertige Schwesterschiff "Global Dream" können die Insolvenzverwalter keine Abnehmer:innen finden. Die einzigen legitimen Interessenten Stena AB aus Schweden sprangen Ende Mai ab, nachdem ehemaliger Genting-Eigner Lim Kok Thay eine neue Kreuzfahrtmarke in Singapur gründete und China weiterhin an seinen strengen Reisebeschränkungen festhielt.

Für den europäischen oder nordamerikanischen Markt wären Umbauten notwendig

Laut dem Magazin "An Bord" ist die "Global Dream" jedoch gerade für das Südchinesische Meer gebaut worden. Für einen Einsatz in Europa oder Nordamerika müsste dieses demnach erst einmal grundlegend umgestaltet werden.
Wie "businessinsider.de" schreibt, sollte der Megaliner mehr Platz, smarte Gesichts- und Spracherkennungssoftware und sogar einen Vergnügungspark bieten. Erhalten die Insolvenzverwalter weiterhin keine legitimen Angebote, solle auch die "Global Dream" verschrottet werden.