Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Haftstrafe: Ex-Tennisstar Boris Becker muss ins Gefängnis!

29.04.2022 • 17:23

Boris Becker ist wegen Insolvenzverschleppung zu einer Haftstrafe von 2 Jahren und sechs Monaten verurteilt worden.

Haftstrafe für Ex-Tennisstar: Boris Becker muss ins Gefängnis

Zwei Jahre und sechs Monate Haft – das ist die Strafe, die die Richterin, Deborah Taylor, im Southwalk Crown Court für Boris Becker verkündet hat. Nach der Hälfte seiner Haftstrafe soll er laut der Richterin das Gefängnis verlassen dürfen und den Rest seiner Strafe auf Bewährung absitzen. 

Sein Anwalt Laidlaw bat Medienberichten zufolge noch einmal um Milde – Becker würde es sowieso schon schwer haben: "Dieser Angeklagte hat wirklich alles verloren. Boris Becker hat nichts mehr. Nichts! Es ist geradezu eine Tragödie. Und die Demütigungen, die er einstecken musste ... Durch die Presse und die Welt. Seine Karriere ist zerstört. Er wird keine Arbeit mehr finden. Er wird auf die Gutmütigkeit anderer angewiesen sein, um zu Überleben." 

Richterin ließ sich durch die Verteidigung nicht zu Milderung überzeugen

Offenbar ließ das die Richterin aber unberührt. Seine Strafe im Wandsworth-Gefängnis in Südlondon muss Becker noch am Freitag antreten.

Becker war 2017 gerichtlich für zahlungsunfähig erklärt worden und musste daraufhin sein Vermögen offenlegen. Dennoch verschwieg er mehrere Besitztümer. Eine Jury sprach ihn deshalb vor drei Wochen schuldig. Die Laienrichter gelangten zu der Ansicht, dass Becker den Besitz einer Immobilie in seinem Heimatort Leimen verschleierte, unerlaubterweise hohe Summen auf andere Konten überwies und Anteile an einer Firma für Künstliche Intelligenz verschwieg.

Weitere Videos