Frühstücksfernsehen

Im Notfall die 112 wählen? Nicht unbedingt!

12.03.2018 • 07:00

Die Bundesregierung macht mit einer aktuellen Kampagne darauf aufmerksam, in welchen Fällen die Notrufnummer 112 sinnvoll ist: Wenn sich jemand in Lebensgefahr befindet, zum Beispiel bei starken Brustschmerzen, Herzbeschwerden oder schweren Verletzungen.

Die Bundesregierung macht mit einer aktuellen Kampagne darauf aufmerksam, in welchen Fällen die Notrufnummer 112 sinnvoll ist: Wenn sich jemand in Lebensgefahr befindet, zum Beispiel bei starken Brustschmerzen, Herzbeschwerden oder schweren Verletzungen. Bei nicht lebensbedrohlichen Krankheitsfällen, wie zum Beispiel akuten Rückenschmerzen, Brechdurchfall oder hohem Fieber, sollte stattdessen die Nummer des Bereitschaftsdienstes gewählt werden: 116 117. Dadurch wird der Notruf entlastet. Und das kann im Ernstfall Leben retten.

Weitere Videos