Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Kein Vertrauen? Mehrheit der Deutschen gibt Scholz maximal vier Jahre als Kanzler

08.12.2021 • 11:27

Am 8. Dezember wurde Olaf Scholz zum 9. Kanzler der Bundesrepublik gewählt. Laut einer Umfrage erwartet ein Großteil der deutschen Bürger:innen keine große Veränderung durch die neue Regierung.

Laut einer Umfrage erwartet ein Großteil der deutschen Bürger:innen keine große Veränderung durch die neue Regierung unter Olaf Scholz.
Am 8. Dezember wurde Scholz zum 9. Kanzler der Bundesrepublik gewählt.

Zweifel an einer Wiederwahl von Scholz

Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der dpa gehen 44 Prozent der Befragten bereits jetzt davon aus, dass der SPD-Politiker nach 4 Jahren nicht wiedergewählt wird. Nur 16 Prozent erwarten eine zweite Amtszeit.
Laut YouGov erwarten 20 Prozent, dass die von Scholz angeführte Ampel-Regierung vor der nächsten Bundestagswahl auseinanderbricht.
Eine Mehrheit glaubt zudem nicht an das Versprechen der Ampel, für Veränderung zu sorgen.
Der 63-jährige Scholz hatte in den vergangenen Tagen und Wochen mehrfach erklärt, dass die Koalition aus SPD, Grünen und FDP ihre Regierung als Projekt über eine Wahlperiode hinaus betrachtet.

Deutsche erwarten keine große Veränderung

Das Ziel der Ampel wäre es, anzutreten, "um miteinander freundlich zusammenzuarbeiten und um wiedergewählt zu werden“. Das erklärte Scholz am Samstag (4.12.) auf einem SPD-Parteitag.
Nur 22 Prozent der Deutschen glauben an einen großen Umbruch durch die neue Regierung. 16 Prozent erwarten keine Veränderungen. Die Hälfte der Befragten (51 Prozent) glaubt, dass sich nur wenig ändern werde.
Mit der Arbeit der scheidenden Kanzlerin Angela Merkel in den vergangenen 16 Jahren ist die Mehrheit (55 Prozent) zufrieden.

Weitere Videos