Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Kurz vor Ostern: Airlines erhöhen Flugpreise - diese Flüge sind betroffen

29.03.2022 • 13:54

Reisende müssen für Flugtickets künftig tief in die Tasche greifen. Viele Airlines geben die hohen Preise, die sie etwa für Kerosin und Flugsicherungen zahlen müssen, an ihre Kundschaft weiter.

Reisende müssen für Flugtickets künftig tief in die Tasche greifen. Viele Airlines geben die hohen Preise, die sie etwa für Kerosin und Flugsicherungen zahlen müssen, an ihre Kundschaft weiter.

Lufthansa erhöht Preise

Wie Lufthansa-Pressesprecher Jörg Waber auf Anfrage des „RedaktionsNetzwerk Deutschland“ (RND) sagt, erhöht die deutsche Fluggesellschaft die Preise für Hin- und Rückflüge nach Südamerika, Australien, Asien, Afrika, Kanada und Mexiko sowie in die USA und den Mittleren Osten. Für Flüge in der Economyclass müssen Kundinnen und Kunden der Lufthansa künftig jeweils 30 Euro mehr zahlen, in der Premium-Economyclass steigt der Preis um 50 Euro. Die Preiserhöhungen gelten auch für Schwester- und Tochterunternehmen der Lufthansa: Eurowings Discover, Swiss Air und Austrian Airlines.

Auch andere Airlines ziehen die Preise an

Genau wie die Lufthansa erhöht auch Emirates die Ticketpreise. Wie hoch genau der Preisanstieg ist, ist jedoch unklar.
Auch die französische Fluggesellschaft Air France und die niederländischen KLM Royal Dutch Airlines erhöhen die Flugpreise. Fahmi Mahjoub, Leiter von Air France-KLM, sagt in einem Interview mit der BBC, dass höhere Flugpreise aktuell „ziemlich unvermeidlich“ seien. So erhöhe sich beispielsweise der Preis für einen Hin- und einen Rückflug zwischen Amsterdam und New York um 30 Euro für ein Economyclass-Ticket.

Weitere Videos