Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

"Lassen es nicht länger zu": NRW-Chef mit klarer Ansage an Impf-Gegner

24.01.2022 • 12:24

Kommt die Impfpflicht in Deutschland doch noch? Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst macht eine klare Ansage - und rechnet in der Talkshow von Anne Will mit Impfgegnern ab.

"Lassen es nicht länger zu": NRW-Chef mit klarer Ansage an Impf-Gegner

Impfpflicht, ja oder nein? Aktuell eine Streitfrage in Deutschland. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst findet in der ARD-Talkshow "Anne Will" nun deutlich Worte und spricht sich klar für eine Impfpflicht aus:  
"Wir lassen es nicht länger zu, dass Menschen ihre individuelle Freiheit über die Freiheit der Gesellschaft stellen. Wir müssen weiter werben und überzeugen, aber wer dann nicht mitzieht, muss damit rechnen, dass er ein Bußgeld bezahlen muss."

Auch Kanzler Olaf Scholz ist für eine Impfpflicht

Kurz vor der Ministerpräsidentenkonferenz am 24. Januar zeigte auch Bundeskanzler Olaf Scholz sich überzeugt: "Ohne eine Impfpflicht wird es uns nicht gelingen, die Quote auf das Niveau zu bringen, das nötig ist, damit wir die Pandemie hinter uns lassen können."

Quote an Erstimpfungen in Deutschland ist zu niedrig

Wie der SPD-Politiker gegenüber der "Süddeutschen Zeitung" ausführte, brauche man bei den Erstimpfungen eine Quote von 90 Prozent, um die Bevölkerung ausreichend zu schützen. Aktuell liegt Deutschland bei 75 Prozent.

Weitere Videos