Teilen
Frühstücksfernsehen

Meghan Markles knallharter Ernährungsplan: Das darf sie jetzt noch essen

31.05.2018 • 07:00

Als frisch gebackener Royal muss sich Meghan Markle nun an einen strengen Ernährungsplan halten!

Als sich Prinz Harry und Meghan Markle sich am 19. Mai 2018 in der St-Georgs-Kapelle auf dem Gelände von Schloss Windsor das Jawort gaben, änderte sich für die schöne 36-Jährige einiges. Nicht nur ihren Namen gab sie für ihren Liebsten auf – sie heißt jetzt offiziell Meghan, Duchess of Sussex (dt. Meghan, Herzogin von Sussex) – sondern auch ihre Heimat und ihre Karriere als Schauspielerin (die US-Amerikanerin wurde einem breiten Publikum durch ihre Rolle in der TV-Serie "Suits" bekannt).

 

Meghan Markle: Durch die Hochzeit mit Prinz Harry veränderte sich ihr Leben komplett

 

Doch das ist lange nicht alles. Mit dem Eintritt in die britische Königsfamilie veränderte sich Meghans Leben komplett. Denn für das Leben am Hof gelten strenge Regeln.

Als Mitglied der Royal Family muss die Herzogin sich nun an einen strikten Ernährungsplan halten. Wie genau der aussieht, erfahrt ihr im Video oben.

 

Royal Family: Strenge Regeln in der britischen Königsfamilie

 

Aber es gibt weitere strenge Vorschriften, an die sich die ehemalige Schauspielerin zu halten hat.

 

Social Media Verbot für Royals

 

Zum Beispiel gilt ein absolutes Social Media Verbot. Ihre privaten Accounts in den sozialen Netzwerken musste die 36-Jährige aufgeben. Auch Selfies sind für Mitglieder der Königsfamilie verboten.

 

Meghan nahm die britische Staatsbürgerschaft an

 

Nach der Hochzeit gab Meghan ihre amerikanische Staatsbürgerschaft auf und nahm die britische an. An Wahlen wird sie in ihrer neuen Heimat aber vermutlich nicht teilnehmen. Denn auch, wenn es den Mitgliedern der Königsfamilie grundsätzlich nicht verboten ist, zu wählen: Die komplette Royal Family macht keinen Gebrauch von ihrem Wahlrecht. Und so wird es wahrscheinlich auch Herzogin Meghan in Zukunft halten.

Auch in politischen Angelegenheiten muss sich die schöne Brünette künftig zurückhalten. Jede Art von politischer Positionierung ist nämlich ab sofort tabu.

 

Strenge Kleidervorschriften für Mitglieder der Royal Family

 

Weitere strenge Vorschriften gibt die Kleiderordnung des Hofes vor. Auf kurze Rücke und transparente Stoffe muss Meghan in Zukunft verzichten. Besonders wichtig ist, dass ihre Garderobe nicht zu aufreizend ist. Aber auch darüber hinaus gilt es zahlreiche Regeln einzuhalten. Hautfarbene Strumpfhosen sind bei öffentlichen Auftritten ein Muss. Medienberichten zufolge bevorzuge Queen Elizabeth II. helle Farben an den Frauen ihrer Familie. Übrigens müssen Mitglieder der royalen Familie immer ein schwarzes Outfit für einen möglichen Trauerfall im Gepäck haben.

 

Queen Elizabeth II. betritt stets zuerst den Raum

 

Es gibt auch einige Vorgaben, die die Rangfolge unter den Familienmitgliedern regeln. Beispielsweise ist Queen Elizabeth II. stets die Erste, die einen Raum betritt. Anschließend folgen Prinz Philip, Prinz Charles und Herzogin Camilla, Prinz William und Herzogin Kate und erst dann Prinz Harry und seine Meghan.

Eine ähnliche Regel gilt beim Essen. Man sollte nicht vor der Queen mit dem Essen beginnen und nicht nach ihr aufhören, egal, ob man noch etwas auf dem Teller hat oder nicht.

 

Monopoly ist im Hause der Queen verboten

Und noch eine sehr kuriose Regel zum Schluss: Im Hause der Queen ist es nicht erlaubt, miteinander Monopoly zu spielen. Gegenüber dem „Telegraph“ sagte Prinz Andrew einst, das Spiel sorge für Gehässigkeit in der Königsfamilie.

Weitere Videos