Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Nach Bund-Länder-Treffen: Das sind die neuen Corona-Beschlüsse

07.01.2022 • 17:56

In der Pressekonferenz mit Bundeskanzler Scholz im Anschluss an die Beratungen mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder wurden neue Corona-Maßnahmen verkündet.

In der Pressekonferenz mit Bundeskanzler Scholz im Anschluss an die Beratungen mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder wurden neue Corona-Maßnahmen verkündet. Demnach soll in Restaurants, Cafés und Kneipen künftig bundesweit und unabhängig von den Corona-Zahlen die 2G-plus-Regel gelten.

Was bedeuten die neuen Corona-Regeln für Geimpfte und Genesene?

Heißt: Geimpfte und Genesene müssen einen aktuellen negativen Corona-Test oder eine Auffrischungsimpfung vorweisen, um Zutritt zu bekommen. „Das sind strenge Regeln, die aber eine Erleichterung sind“, so Scholz.

Außerdem sollen Kontaktpersonen, die bereits eine Auffrischungsimpfung haben, von der Quarantänepflicht ausgenommen werden. Für alle Übrigen soll eine Quarantäne in der Regel nach zehn Tagen enden. Infizierte und Kontaktpersonen sollen sich aber nach sieben Tagen durch einen PCR-Test oder einen zertifizierten Antigen-Schnelltest mit Nachweis "freitesten" können. Damit soll auch die Arbeitsfähigkeit in der kritischen Infrastruktur gesichert werden, also etwa im Gesundheitswesen, bei Polizei oder Feuerwehr.

Boostern und Impfen ist weiterhin sehr wichtig

Impfen und Boostern sei weiterhin sehr wichtig, so Scholz. Wenn man mit dem Impfen so gut vorankomme wie im Dezember, „dann haben wir eine bessere Chance mit der Situation umzugehen. Es liegt also an uns.“

Weitere Videos