Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Neue Gesetze ab 1. Juni 2018: Public Viewing, Mindestlohn & Fahrverbot

30.05.2018 • 07:00

Public Viewing, Diesel-Fahrverbot und Co. Ab dem 1. Juni 2018 wird sich in Deutschland bundesweit einiges ändern. Welche Gesetze neu in Kraft treten, erfahrt ihr im Video.

Ab dem 1. Juni 2018 stehen uns einige Änderungen bevor. Hier erfahrt ihr, worauf ihr kommenden Monat achten solltet und worüber ihr euch freuen dürft.

Neuer Monat, neue Gesetze

Alles neu macht der Juni! Zumindest einige Gesetze, die am kommenden Monat neu in Kraft treten. Hierzu gibt es unter anderem Änderungen zum Thema Diesel-Fahrverbot, Mindestlohn und auch für das Public Viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft gibt es neue, gesetzliche Änderungen.

Gesetze für das Public Viewing zur WM 2018 in Deutschland

Alle Fußball-Fans dürfte diese Änderung ab Juni sicher erfreuen. Das Kabinett hat nämlich entschieden, dass das Public Viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland wegen der Zeitverschiebung auch nach 22:00 Uhr erlaubt ist. Es wurde entschieden, dass das öffentliche Interesse an der Spielübertragung wichtiger ist, als der Lärmschutz der Anwohner.
Wir dürfen also auch dieses Jahr wieder gemeinsam, in großer Runde, mit unseren Fußball-Jungs mitfiebern und sie ordentlich anfeuern – auch wenn die Abende etwas länger werden.

Neuerungen zum Thema Mindestlohn

Auch zum Mindestlohn soll es ab Juni 2018 Änderungen geben. Zumindest soll entschieden werden, wie es damit weitergehen soll. Die „Deutsche Handwerks Zeitung“ geht davon aus, dass der Mindestlohn bis 2019 nochmal angehoben wird.

Was sich ab dem 01. Juni 2018 sonst noch alles ändert, erfahrt ihr oben im Video.

Das könnte euch auch interessieren: Feiertage nachholen in Deutschland! Das fordern jetzt Politiker  

Weitere Videos