Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Neue Variante "Deltakron": Was Sie über die Corona-Kombi wissen müssen

10.01.2022 • 03:09

Auf den ersten Blick klingt es wie ein Rückschlag im Kampf gegen das Coronavirus: Delta und Omikron verbünden sich und werden zu "Deltakron". Was Sie über die Corona-Kombi wissen müssen.

Neue Variante „Deltakron": Was Sie über die Corona-Kombi wissen müssen

Auf den ersten Blick klingt es wie ein Rückschlag im Kampf gegen das Coronavirus: 
Delta und Omikron verbünden sich und werden zu "Deltakron". Medizinjournalist Dr. Christoph Specht kann jedoch beruhigen.
"Deltakron" werde wohl aller Voraussicht nach nicht die jeweils schlimmen Eigenschaften beider Virus-Varianten vereinen, wie er im RTL-Interview erklärte.
"Eins und eins bedeutet nicht automatisch zwei", so Dr. Specht.
Er glaube nicht, dass eine Variante entstanden sei, die die Verbreitungseigenschaft von Omikron und die krankmachende Wirkung von Delta habe.
Und weiter: „Die Wahrscheinlichkeit, dass Deltakron Omikron verdrängt, halte ich für sehr gering", so Dr. Specht.
Es gebe daher keinen Grund zur Panik. Vor allem vor dem Hintergrund, dass ständig neue Mutationen entstehen, die aber nicht alle sequenziert werden.

Die neue Corona-Variante „Deltakron" wurde in Zypern entdeckt

Zuvor hatte das britische Nachrichtenportal „Bloomberg" berichtet, dass Forschende aus Zypern einen neuen Virenstrang des Coronavirus entdeckt haben.
Es seien auf der Insel inzwischen 25 derartige Fälle bekannt. Bei der Einschätzung handelt es sich natürlich nicht um eine endgültige Entwarnung. Dafür gibt es noch zu wenige Informationen aus Zypern. 

Weitere Videos