Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Ostern 2018: Hier drohen am Wochenende die meisten Staus

28.03.2018 • 07:00

Ostern ist Ferienzeit. Und das heißt leider auch: Stau-Gefahr! ADAC und ACE haben Stau-Warnungen für das lange Oster-Wochenende 2018 rausgegeben. Autofahrer sollten sich auf volle Straßen einstellen. Hier wird es am schlimmsten.

An Ostern wollen viele Menschen ihre Verwandten besuchen oder noch schnell einen Kurzurlaub machen. Schließlich haben viele Bundesbürger von Karfreitag bis Ostermontag insgesamt vier Tage frei. Und auch die Kinder haben zwei Wochen Ferien – und das in jedem Bundesland außer Hamburg fast gleichzeitig. Da bietet sich ein Ausflug doch an.

An Ostern drohen viele Staus

Doch weil sich das viele Menschen denken, gibt es zu Ostern auch besonders viele Staus. Das kann einem die gute Laune und das Urlaubsgefühl schnell zunichtemachen. Der ADAC hat nun für Ostern 2018 eine Stauprognose herausgegeben.

Ab Gründonnerstag soll es auf den Straßen ungemütlich werden. Welche Autobahnen in welchen Regionen besonders betroffen sind, erfahrt ihr oben in unserem Video.

Die Deutsche Bahn erwartet einen hohen Besucheransturm

Aber nicht nur auf den deutschen Straßen wird es eng. Auch die Deutsche Bahn erwartet einen hohen Andrang. Wie die Deutsche Presse Agentur berichtet, erklärte ein Sprecher der Deutschen Bahn, dass sie bereits ab Gründonnerstag mit vollen Abteilen rechnen.

Sie raten allen Kunden, bereits vor der Reise Sitzplätze zu reservieren. Um dem Andrang gerecht zu werden, will die Deutsche Bahn alle verfügbaren Züge einsetzen, um die Reisenden ans Ziel zu bringen.

Viele Deutsche fliegen über Ostern weg

Auch an den Flughäfen in Deutschland herrscht zu Ostern voller Betrieb. Zu Beginn der Ferien in Bayern, also am 23.03.2018, wurden am Münchner Flughafen 150.000 Passagiere erwartet. Das sind rund 30.000 Passagiere mehr als im Durchschnitt.

Am Flughafen Köln/Bonn wurden sogar 600.000 Passagiere erwartet. So viele wie noch nie zuvor zur Osterzeit. Die beliebtesten Ziele für Flugreisende sind übrigens Italien, Spanien, Frankreich und die Kanarischen Inseln.

Weitere Videos: Hier verschwindet die Autobahn 20 in einem riesigen Loch

Weitere Videos