Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Psychotherapie: Hier sind die Wartezeiten am kürzesten

25.05.2022 • 17:41

Bis vor wenigen Jahren war das Thema Psychotherapie noch ein Tabu. Nun zeigt sich: Der Bedarf ist groß und die Wartezeiten sind lang. Dabei gibt es zwischen den Bundesländern deutliche Unterschiede.

Bis vor wenigen Jahren war das Thema Psychotherapie noch ein Tabu. Nun zeigt sich: Der Bedarf ist groß und die Wartezeiten sind lang.
Eine Datenerhebung von "rbb24.de" ergab: Lange Wartezeiten sind eher die Regel als die Ausnahme. Im Schnitt vergehen zwischen Erstgespräch und Therapiebeginn demnach drei Monate.

Die Unterschiede zwischen den Bundesländern sind groß

Dabei gibt es zwischen den Bundesländern deutliche Unterschiede. So warteten laut einer Umfrage der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) aus dem Jahr 2018 Patient:innen in Thüringen und im Saarland mit 24 Wochen am längsten. Durchschnittlich seien die Wartezeiten in den nördlichen Bundesländern höher als im Süden. Auf dem Land warte man wesentlich länger als in der Stadt.
Am kürzesten sind die Wartezeiten laut BPtK in Hamburg, Hessen und Berlin. Die Erhebung von "rbb24.de" bestätigte dies: Während in Brandenburg zwischen zwölf und 15 Wochen zwischen Erstgespräch und Therapiebeginn vergehen, müssen Berliner:innen gerade einmal vier Wochen warten.

1.600 mehr Praxissitze werden bentötigt

Neben Deutschland gebe es laut Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV) kein Land, das so eine hohe Dichte an ambulanten Psychotherapeut:innen aufweise. Der Zugang zu Praxen sei einmalig. Nach Schätzungen der BPtK müssten dennoch mindestens 1.600 Praxissitze gerade in ländlichen Gegenden kassenärztlich zugelassen werden, um den Bedarf zu decken.

Weitere Videos