Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Rekord: Darum gab es 2021 so viel Hacker-Angriffe wie nie zuvor

03.12.2021 • 12:15

Es werden immer mehr Cyber-Angriffe auf Unternehmen und Privatpersonen verübt. 2021 gab es durchschnittlich mehr als 328.000 Attacken am Tag. Ein neuer Rekordwert!

Es werden immer mehr Cyber-Angriffe auf Unternehmen und Privatpersonen verübt. Wie "Atlas VPN" nach einer Analyse von Daten des IT-Security-Anbieters AV-Test berichtet, gab es 2021 mehr als 107 Millionen Angriffe mit Windows-Schadsoftwaren. Dies entspricht durchschnittlich mehr als 328.000 Attacken am Tag. Ein neuer Rekordwert! 

Durch Home-Office können Hacker das Betriebssystem leichter angreifen  

Ein möglicher Grund für den starken Anstieg an Cyber-Attacken ist laut dem Blog der Wirtschaftswoche die vermehrte Arbeit aus dem Home-Office seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020. Die Nutzung der Windows-Programme von zu Hause und Videokonferenzen zeigen den Hackern Schwachstellen auf und bieten so neue Möglichkeiten für Hacker-Angriffe. Windows-Rechner sind dabei trotz der Bemühungen um stärkeren Antivirenschutz deutlich häufiger betroffen als das Betriebssystem von Apple.  

Rasanter Anstieg von Hacker-Angriffen bereits seit 2012 

Seit 2012 ist die Anzahl der Hacker-Angriffe laut "Atlas VPN" pro Jahr um 23 Prozent angestiegen. Somit gibt es in jedem Jahr 9,5 Millionen neue Schadsoftwaren.