Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Rekord-Wert: Millionen Arbeitsplätze in Deutschland unbesetzt

13.05.2022 • 14:09

Auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland gab es im ersten Quartal 2022 so viele offene Stellen wie noch nie. Das ergab eine Datenerhebung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg.

Auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland gab es im ersten Quartal 2022 so viele offene Stellen wie noch nie. Das ergab eine Datenerhebung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg.

Der höchste Wert an offenen Stellen seit Beginn der Messungen

Demnach seien ganze 1,74 Millionen Arbeitsplätze unbesetzt – der höchste Wert seit Beginn der Messungen 1989. Im Vergleich zum Quartal davor ist das ein Anstieg von drei Prozent und zum Vorjahreszeitraum sogar um 54 Prozent.
Laut den Ergebnissen der Erhebung stieg nicht nur die Zahl der offenen Stellen, sondern zudem sank die Anzahl der Arbeitslosen deutlich. "Dies ist ein Hinweis darauf, dass sich die Personalsuche in vielen Bereichen wieder schwieriger gestaltet", erklärt IAB-Arbeitsmarktforscher Alexander Kubis. Ihm zufolge sei aus den Zahlen zu erkennen, dass der Arbeitsmarkt auf dem Weg der Erholung war. Ein Trend, der sich trotz Beginn des Angriffskrieges in der Ukraine bislang halten konnte.

Arbeitsmarkt könnte bald einbrechen

IAB-Direktor Bernd Fitzenberger warnt jedoch: "Trotz der bisherigen Robustheit des Arbeitsmarktes dämpfen der Ukraine-Krieg und Lieferengpässe die wirtschaftliche Entwicklung. Es besteht das Risiko eines starken Einbruchs am Arbeitsmarkt."

Weitere Videos