Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Schlimmste Corona-Welle in China seit Pandemie-Beginn: Disneyland in Shanghai stellt Betrieb ein

21.03.2022 • 14:12

China wird aktuell von der schwersten Corona-Welle seit Beginn der Pandemie gebeutelt - mehrere Millionenmetropolen haben einen Lockdown verhängt. Auch das Disneyland in Shanghai hat vorerst den Betrieb eingestellt.

China wird aktuell von der schwersten Corona-Welle seit Beginn der Pandemie gebeutelt.

Am Samstag (19.02.) hatte die Volksrepublik in Jilin ihre ersten zwei Corona-Toten seit mehr als einem Jahr vermeldet.

Das Disneyland in Shanghai hat deshalb bis auf weiteres den Betrieb eingestellt.

Die chinesische Gesundheitskommission spricht landesweit zwar "nur" von 4.300 lokalen Infektionen und asymptomatischen Fällen.

Dennoch wurde in mehreren Großstädten wie Changchun, Shanghai, Shenzhen und Tangshan ein Lockdown verhängt.

Mehrere Millionen Menschen dürfen nur alle zwei Tage ihre Wohnungen verlassen, um Lebensmittel einzukaufen.

Diese drastischen Schritte sind Teil von Chinas Null-Covid-Strategie.

Durch das Aufkommen der wesentlich ansteckenderen Omikron-Variante schnellen aber auch im Reich der Mitte die Zahlen in die Höhe.

Dennoch ist China dank des harten Durchgreifens über zwei Jahre recht gut durch die Pandemie gekommen,

Ein gänzlich anderes Bild zeigt sich in der chinesischen Sonderverwaltungsregion Hongkong:

Hier hatten sich laut der "South China Morning Post" 2,5 der 7,5 Millionen Einwohner:innen mit dem Coronavirus infiziert.

Die Hongkonger Regierung sieht den Höhepunkt der Welle trotzdem überstanden und kündigte Lockerungen an.

Weitere Videos