Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Ski Alpin: Deutsche Medaillen-Hoffnung Thomas Dreßen nicht bei Olympia

20.12.2021 • 11:11

Der Ski-Rennfahrer Thomas Dreßen wird nicht an den olympischen Spielen in Peking teilnehmen. Grund dafür ist eine Knieverletzung.

 Ski Alpin: Deutsche Medaillen-Hoffnung Thomas Dreßen nicht bei Olympia

Der deutsche Ski-Rennfahrer Thomas Dreßen wird bei Olympia nicht dabei sein. Das erklärte er in einer Medienrunde. Die deutsche Medaillenhoffnung in den Speed-Disziplinen machte deutlich, "es ergibt keinen Sinn, groß über Olympia nachzudenken". 
Dreßen hatte sich im Anschluss an die alpine Ski-WM in Cortina d'Ampezzo einer OP an seinem vorgeschädigten Knie unterzogen. Seitdem stand der 28-Jährige nicht mehr auf Ski. "Dafür ist die Zeit zu knapp", sagte er gegenüber dem BR und machte deutlich, welcher Trainingsaufwand hinter der Teilnahme am Ski-Weltcup oder den olympischen Spielen steckt. Um in Peking anzutreten, müsste der Rennläufer sich in Wengen oder Kitzbühel qualifizieren - Wengen sei unrealistisch, Kitzbühel als erstes Rennen keine Option. Kein Wunder: Das berüchtigte Rennen auf der Streif fordert jedes Jahr Verletzte – eine Teilnahme ohne ausreichendes Training: ausgeschlossen. 

Jocher, Sander und Baumann am Wochenende erfolgreich

Dreßen war die große Medaillenhoffnung der deutschen Speed-Fahrer in Peking. Bei der Abfahrt in Gröden am 18.12. konnte allerdings der 25-Jährige Simon Jocher ein Ausrufezeichen setzen und fuhr überraschend auf den achten Platz. Mit Platz 11 für Andreas Sander und Platz 18 für Romed Baumann gelang auch ihnen ein erfolgreiches Rennen. Es bleibt also abzuwarten, welche Überraschungen Olympia parat hält.

Weitere Videos