Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Ski-Urlaub in Gefahr? Österreich verschärft Einreise-Regeln

20.12.2021 • 11:25

Ist der Skiurlaub in Gefahr? Österreich hat seine Einreiseregeln verschärft: Ab sofort dürfen Reisende nur noch mit einem gültigen 2G-Nachweis ins Land, teilte das Österreichische Gesundheitsministerium mit. Nur wer dreifach geimpft oder genesen ist, darf

 Strenge Einreiseregeln in Österreich

Ist der Skiurlaub in Gefahr? Österreich hat seine Einreiseregeln verschärft: Ab sofort dürfen Reisende nur noch mit einem gültigen 2G-Nachweis ins Land, teilte das Österreichische Gesundheitsministerium mit. Nur wer dreifach geimpft oder genesen ist, darf ins Land einreisen, wer noch keinen Booster erhalten hat, muss einen PCR-Test vorlegen. Ansonsten müssten die Reisenden sofort in Quarantäne, berichtet die „Tagesschau“.

Große Herausforderung, aber notwendig wegen Omikron

"Diese verschärften Einreisebestimmungen bringen große Herausforderungen mit sich, vor allem für Personen, welche über die Weihnachtsfeiertage ins Ausland reisen", erklärte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein. "Sie sind jedoch gerade zum jetzigen Zeitpunkt notwendig, um einer Ausbreitung von Omikron in Österreich entgegenzuwirken." Um in den Skiurlaub zu kommen, müssen also einige Regeln eingehalten werden. Ausgenommen vom 2G-Nachweis seien lediglich Schwangere und Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können, so das Gesundheitsministerium.

Weitere Videos