Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Spahn ist offen für neuen Impfstoff aus Russland und China

31.01.2021 • 16:38

Entscheidend sei eine reguläre Zulassung nach europäischem Recht. Russland hatte angekündigt, die EU im zweiten Quartal mit 100 Millionen Dosen des Impfstoffes Sputnik V versorgen zu können.