Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Spanien greift beim Energiesparen durch: Das müssen Urlauber nun wissen

02.08.2022 • 17:14

Russlands anhaltender Krieg in der Ukraine bringt Europa zum Bangen: Wird das Gas in den kommenden Monaten knapp? Spanien hat nun bereits "dringende Maßnahmen" zur Einsparung von Energie getroffen. Diese treffen zum Teil auch deutsche Urlauber.

Russlands anhaltender Krieg in der Ukraine bringt Europa zum Bangen: Wird das Gas in den kommenden Monaten knapp? Spanien hat nun bereits "dringende Maßnahmen" zur Einsparung von Energie getroffen. Diese treffen zum Teil auch deutsche Urlauber.

Drastische Maßnahmen auch in Hotels und an Flughäfen

Wie Teresa Ribera, Ministerin für Ökologischen Wandel, am Montagabend verkündete, dürfen Gebäude des öffentlichen Sektors künftig im Sommer auf maximal 27 Grad herunter gekühlt werden. Im Winter hingegen darf höchstens auf 19 Grad geheizt werden. Dies gilt auch für Kaufhäuser, Kinos, Arbeitsstätten, Hotels, Bahnhöfe und Flughäfen. Außerdem müssen Beleuchtungen in beispielsweise Büros nach 22 Uhr ausgeschalten sowie Türen in Läden geschlossen gehalten werden. So soll weniger Wärme oder kühle Luft entweichen.

So lange gelten die Maßnahmen in Spanien

Die Maßnahmen wurden auf der wöchentlichen Kabinettssitzung in Madrid beschlossen. Es handle sich dabei um ein erstes Paket an Maßnahmen. "Es ist an der Zeit, solidarisch zu sein", betonte Ribera. Die Maßnahmen bleiben bis zum 1. November 2023 in Kraft.

Weitere Videos