Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Südseestaat ist zwei Jahre coronafrei: Erster Flieger bringt 36 Infizierte nach Kiribati

19.01.2022 • 16:26

Der Südseestaat Kiribati hatte während der Corona-Pandemie lediglich zwei Infektionen auf Fischerbooten zu vermelden und galt somit zwei Jahre lang als coronafrei. Bis jetzt: Ein Flieger bringt 36 infizierte Menschen auf die Inselrepublik.

Grenzen wieder offen: 36 Corona-Fälle auf Insel

Die Maschine aus Fidschi war laut Angaben der Deutschen Presse-Agentur das erste Flugzeug, das auf dem Südseestaat nach der Wiedereröffnung der Grenzen landen durfte. Alle 54 Passagiere seien vollständig geimpft gewesen und hätten jeweils drei negative Corona-Tests vorweisen können, teilte die Regierung mit. Nach der Ankunft auf Kiribati wurden nun 36 Besucher:innen positiv auf Covid-19 getestet.

Behörden führen strenge Maßnahmen ein

Der Staat im Pazifik zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Nach Angaben des Auswärtigen Amts sind medizinische Versorgungsmöglichkeiten begrenzt. Die positiv getesteten Passagiere wurden in einem Quarantänezentrum untergebracht.
Die Behörden von Kiribati verhängten für die rund 120.000 Einwohner umgehend nächtliche Ausgangs- und generelle Kontaktbeschränkungen. Zudem wurde eine Maskenpflicht eingeführt.

Weitere Videos