Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Trotz Security: Ex-Kanzlerin Angela Merkel im Supermarkt beklaut

26.02.2022 • 20:45

Die ehemalige Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde am Donnerstagvormittag (24.2.) beim Einkaufen in einem Berliner Feinkost-Supermarkt bestohlen. Sicherheitskreise bestätigten einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung.

Auch hohe Politiker:innen bleiben von alltäglichen Delikten scheinbar nicht verschont. So wurde die ehemalige Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstagvormittag (24.2.) beim Einkaufen in einem Berliner Feinkost-Supermarkt bestohlen. Sicherheitskreise bestätigten einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung.

Dieb entwendete Geldbörse von Ex-Kanzlerin Angela Merkel

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur war die Politikerin in einem Supermarkt in der Morsestraße in Charlottenburg unterwegs. Während ihres Einkaufs wurde dabei ihre Geldbörse gestohlen. Die Polizei bestätigte offiziell nur einen Diebstahl, den eine 67-jährige Frau in der Polizeiwache in der Friedrichstraße in Berlin-Mitte angezeigt habe. In dem gestohlenen Portemonnaie habe sich demnach ein Personalausweis, eine EC-Karte, ein Führerschein und Bargeld befunden. Das Büro der Altkanzlerin wollte sich zu diesem Vorfall jedoch nicht äußern.

Angela Merkel wurde dabei von mindestens einem Leibwächter begleitet

Wie das passieren konnte, ist nicht bekannt. Denn Merkel wurde im Supermarkt von mindestens einem Leibwächter vom Bundeskriminalamt (BKA) begleitet. Wie die "Bild"-Zeitung berichtete, habe sich die Geldbörse in einer Tasche befunden, die am Einkaufswagen der Ex-Kanzlerin hing.
Ungewöhnlich ist es jedoch nicht, dass Merkel eigenständig Besorgungen tätigt. Auch in ihren Jahren als Bundeskanzlerin war die Politikerin dafür bekannt, selbst ihre Einkäufe zu erledigen. Dabei wurde sie öfter in einem Supermarkt nahe dem Regierungsviertel gesehen.

Weitere Videos