Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Ukraine fordert mehr Tempo bei Waffenlieferungen

13.05.2022 • 16:56

Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba hat die G7-Staaten zu mehr Tempo bei Waffenlieferungen aufgerufen. Waffen, die "noch auf dem Weg" sind, seien im Kampf gegen Russland nicht hilfreich.

Ukraine fordert mehr Tempo bei Waffenlieferungen

Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba hat die G7-Staaten zu mehr Tempo bei Waffenlieferungen aufgerufen. Wie die dpa berichtet, gehe es dabei vor allem um die Lieferung von Mehrfachraketenwerfern und die Verstärkung der ukrainischen Luftstreitkräfte. Wie er am Freitag (13. Mai) bei Beratungen in Schleswig-Holstein betonte, sei es beim Kampf gegen Russland nicht hilfreich, dass dafür benötigte Waffen "noch auf dem Weg" seien.

Europa soll russische Vermögenswerte in Milliardenhöhe beschlagnahmen

Zudem forderte Kuleba die G7-Staaten – dazu gehören neben der Bundesrepublik auch die USA, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Italien und Japan – dazu auf, Gesetze zur Beschlagnahmung von Vermögenswerten des russischen Staats zu verabschieden: "Wir sprechen über hunderte Milliarden US-Dollar in Europa." Russland müsse politisch, wirtschaftlich und finanziell für den Angriffskrieg bezahlen.

G7-Staaten beraten über Ukraine-Krieg und Coronakrise

Noch bis Samstag (14. Mai) wollen die Außenminister der G7-Staaten an der Ostsee über Themen wie den Krieg in Osteuropa und das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie beraten.

Weitere Videos