Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Umfrage: FDP und Lindner brechen in Wählergunst enorm ein

05.08.2022 • 12:35

Die Mehrheit der Deutschen ist mit der Arbeit der Bundesregierung nicht zufrieden. Besonders die FDP ist in der Gunst der Bürgre:innen gesunken, wie eine Umfrage zeigt.

Umfrage: FDP und Lindner brechen in Wählergunst enorm ein

Die Mehrheit der Deutschen ist mit der Arbeit der Bundesregierung nicht zufrieden. Das geht aus einer repräsentativen August-Erhebung von Infratest Dimap im Auftrag von ARD-"Tagesthemen" und WELT hervor. Nur 36 Prozent der Befragten gaben an, sehr zufrieden oder zufrieden mit der Arbeit der Ampel-Koalition zu sein. 63 Prozent dagegen attestieren ihr ein negatives Zeugnis. Es ist der schlechteste Wert seit deren Amtsantritt im Dezember. Besonders die Bewertung der FDP hat sich enorm verschlechtert. Lediglich rund ein Viertel der Befragten attestierte den Liberalen eine gute Arbeit. 70 Prozent gaben an, mit der Arbeit von Christian Lindner und seinen Kollegen nicht oder gar nicht zufrieden zu sein. Lindner selbst hat die Unterstützung von 30 Prozent der Umfrage-Teilnehmer:innen, 64 Prozent zeigten sich gar nicht zufrieden mit dem 43-Jährigen.

Grüne am beliebtesten unter Ampel-Parteien

Verschlechtert hat sich auch das Urteil der Deutschen über die Regierungsarbeit der SPD. 63 Prozent der Befragten gaben an, nicht oder gar nicht mit der Arbeit der Partei zufrieden zu sein. Bundeskanzler Olaf Scholz konnte bei 55 Prozent der Befragten nicht punkten. Vergleichsweise positiv fällt die Bewertung hingegen für die Grünen aus. 43 Prozent der Deutschen sind mit der Arbeit von Robert Habeck und seinen Parteikolleg:innen zufrieden. Unter ihnen kommt Annalena Baerbock noch am besten weg: 55 Prozent sind mit der Arbeit der Außenministerin zufrieden, Robert Habeck attestierten 50 Prozent der Befragten ein positives Arbeitszeugnis.

Weitere Videos