Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Verkaufsverbot in Deutschland: Illegaler Schmuggel von Tschechien-Böllern floriert

30.12.2021 • 12:14

Das Böllerverbot in Deutschland fördert den Verkauf illegaler Böller in Tschechien und den Schmuggel über die Grenze. Fast täglich werden seitens der Polizei Feuerwerkskörper sichergestellt. Auch Österreich ist als Bezugsort beliebt.

Das Böllerverbot in Deutschland fördert den Verkauf illegaler Böller in Tschechien und den Schmuggel über die Grenze. So sagt ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion Selb in Oberfranken der dpa: "Wir stellen dieses Jahr im Vergleich zu 2020 eine deutliche Zunahme fest."

Immer wieder Zwischenfälle mit illegalen Böllern

Weiter heißt es, dass fast täglich Böller sichergestellt werden. Gerade junge Leute sollen dafür verantwortlich sein: An einem Tag gab es drei Fälle, wo mehrere Kilogramm Feuerwerkskörper gefunden wurden. Hauptsächlich handle es sich dabei um Gelegenheitskäufer oder Privatleute. Teilweise gibt es aber auch Händler, die davon profitieren wollen.
Diese illegalen Böller sind oftmals gefährlich, da sie gefälscht sind. Drohende Strafen sind nach der Bundespolizei Anzeigen nach dem Sprengstoffgesetz und eine Aufwandsentschädigung für die Vernichtung der Böller. Doch nicht nur Tschechien gilt als beliebter Bezugsort:

Auch in Österreich werden Böller gekauft

Im österreichischen Braunau werden in kleinen Buden ebenso Feuerwerkskörper verkauft, berichtet die "Passauer Neue Presse". Dort soll der Verkauf nach Auskunft eines Angestellten der Firma "Pyro-Power" boomen wie kaum zuvor. Vor allem aus Bayern soll es viele Kund:innen geben.