Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Wer schwanger werden will, sollte keine Softdrinks trinken

05.10.2018 • 07:00

Dass Cola, Limos und Co. nicht unbedingt gesund sind, ist den meisten Menschen vermutlich bereits klar. Der hohe Zuckergehalt ist nicht nur schlecht für die Figur, sondern auch für die Zähne. Und auch das in den Light-Versionen enthaltene Aspartam steht unter Verdacht, krebserregend zu sein. Im Rahmen einer Studie einer amerikanischen und einer dänischen Universität stellte sich nun ein weiterer Nachteil der beliebten Getränke heraus. Dabei kam heraus, dass sich die Fruchtbarkeit bei Frauen um bis 20 Prozent verringert, wenn diese mindestens ein zuckerhaltiges Softgetränk am Tag zu sich nehmen. Bei Männern war das Ergebnis noch eindeutiger: Ihre Fruchtbarkeit nahm um ganze 33 Prozent ab. Doch bedeutet das nun, dass alle Paare, die sich Nachwuchs wünschen, sofort aufhören sollten Cola, Limo und Co. zu trinken? Falls ihr schon seit Längerem fleißig an eurem Nachwuchs arbeitet und es einfach nicht klappen will, solltet ihr zum Frauenarzt gehen. Denn erst ein Arzt kann euch sagen, ob die Ergebnisse der Studie für euch relevant sind oder ob andere Faktoren bei euch eine entscheidendere Rolle spielen.