Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

WHO warnt vor noch gefährlicheren Virusvarianten durch Omikron

05.01.2022 • 10:40

Nicht nur in Deutschland, auch in zahlreichen anderen Ländern steigen die Infektionszahlen mit dem Coronavirus auf neue Höchststände.

Nicht nur in Deutschland, auch in zahlreichen anderen Ländern steigen die Infektionszahlen mit dem Coronavirus auf neue Höchststände. In den meisten Ländern ist dabei die Omikron-Variante bereits vorherrschend. Auch wenn viele Ansteckungen mit der neuen Mutante offenbar milder verlaufen, könnte sich durch Omikron eine neue Mutante bilden. Das meldet die Weltgesundheitsorganisation laut "spiegel.de".

Das ist die Gefahr von Omikron

Je stärker sich Omikron ausbreite und vermehre, „desto wahrscheinlicher ist es, dass es eine neue Variante hervorbringt“, sagte die WHO-Notfallexpertin Catherine Smallwood der Nachrichtenagentur AFP. „Wir befinden uns in einer sehr gefährlichen Phase“, betonte Smallwood. „Wir beobachten sehr stark steigende Infektionsraten in Westeuropa, deren Auswirkungen noch nicht ganz klar sind.“ Selbst in gut ausgestatteten und modernen Gesundheitssystemen gäbe es laut der Notfallexpertin im Moment echte Probleme – und es sei davon auszugehen, dass diese sich in der ganzen Region entwickeln, „während Omikron die Infektionsfälle nach oben treibt“, so Smallwood.

Weitere Videos