Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Winziger Baby-Oktopus schwimmt auf Plastik-Teilchen durchs Meer

26.10.2018 • 13:00

Mega niedlich! Meeresbiologen finden im Pazifischen Ozean einen kleinen, erbsengroßen Baby-Oktopus. Das Traurige: Das kleine Kerlchen wurde im Meer zwischen einer Menge Plastikmüll gefunden.

Ein süßer kleiner Baby-Oktopus verzückt gerade das Internet. Allerdings ist die Geschichte hinter dem Bild ziemlich traurig. Das kleine Kerlchen wurde nämlich zwischen Plastikmüll im Ozean gefunden.

Baby-Oktopus zwischen Plastikmüll gefunden

Hawaiianische Forscher haben den kleinen Oktopus auf einem Plastik-Teilchen im Pazifischen Ozean gefunden. Die Bilder des Baby-Oktopus teilt der "Kaloko-Honokohau National Historical Park Hawaii" auf seiner Facebook-Seite und schreibt dazu: "Während der Überwachung des Korallenriffs, bemerkten unsere Meeresbiologen etwas Kleines, als sie schwimmenden Plastikmüll aus dem Meer aufsammelten. Diese schöne kleine Krake wurde zwischen dem Müll gefunden."

Wenig später fanden die Forscher noch einen weiteren Baby-Oktopus – auch zwischen Plastik und Müll im Meer.

Fotos der kleinen Tiere seht ihr oben im Video. Sie sind wirklich ganz schön winzig.

Die Baby-Oktopusse sind wieder im Ozean

Mittlerweile sind die kleinen Tiere wieder im Pazifischen Ozean. Die Forscher sollen sie geschützt in einer kleinen Korallenspalte freigelassen haben.
Doch Meeresbiologin Sallie Beavers schlägt Alarm. Gegenüber der Website "Earther" erklärt sie, dass die Menge an Plastikmüll, die im Park an Land gespült wird, drastisch zugenommen habe. Und immerhin soll sie seit 17 Jahren dort arbeiten. Sie sagt: "Die Gesundheit des Ozeans ist für die menschliche Gesundheit unerlässlich."

Das könnte euch auch interessieren: Warum sich Dänemark und Kanada um eine Mini-Insel streiten http://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/warum-sich-daenemark-und-kanada-um-eine-mini-insel-streiten-clip