- Bildquelle: SAT.1 © SAT.1

+++ Update 10. August 2020 +++

Emmy wäre gerne eine Spielerfrau

Während Simone mit ihrem aufgedrückten Stempel als Spielerfrau und den damit zusammenhängenden Klischees zu kämpfen hat, könnte sich die 21-jährige Emmy ein Leben als Spielerfrau sehr gut vorstellen: "Ich wäre auch gerne Spielerfrau. Das würde mir stehen, ne? Also so einen Fußballer heiraten. Die sehen gut aus, die sind sportlich und die haben Geld. Und die sind berühmt … aber meistens halt voll die Fremdgeher, ne?" Ein Restzweifel bleibt also sogar für Emmy bestehen, ob ein Profikicker als Ehemann die richtige Wahl wäre. Gegen den Titel "Spielerfrau" hat sie hingegen offensichtlich nichts einzuwenden.  

+++

Simone Mecky-Ballack hat das, was sich viele wünschen: Drei Söhne und einen Ehemann, den sie schon seit ihrer Jugend kennt. Auch auf Instagram folgen ihr mehr als 20.000 Menschen, die wissen wollen, was im Leben der 44-Jährigen so los ist. Dennoch gibt es auch Dinge, die die sonst so strahlende Frau schwer belasten.

Intimes Gespräch mit Sascha Heyna

Auch der Teleshopping-Moderator Sascha Heyna kennt natürlich Simones Ex-Mann Michael Ballack. Immerhin hat der nicht nur in Kaiserslautern gespielt, sondern unter anderem auch für den FC Bayern München, den FC Chelsea und die deutsche Nationalmannschaft. Sascha will wissen: Wie war es denn so als Spielerfrau? Und Simone packt aus.

Das Leben als Spielerfrau

Die 44-Jährige antwortet geradeheraus: "Die Männer haben trainiert und ich habe daheim die Kinder großgezogen. Ich finde den Begriff Spielerfrau so bescheuert. Ich habe meinen Mann ja vor seiner Karriere kennengelernt. Dann ging alles so schnell und es war schön, dass wir alles, was dann kam, zusammen erleben durften", erinnert sich die Dreifachmama an ihre gemeinsame Zeit mit Michael Ballack.

Das Image klebt an ihr

Wie Saschas Frage deutlich macht, wird Simone auch heutzutage noch oftmals mit ihrem Status als Spielerfrau in Verbindung gebracht – ein Umstand, der sie sehr belastet. "Aber, dass alles nur darauf reduziert wird und es so lange nicht weggeht …", erklärt Simone und kämpft mit den Tränen. "Wir waren ein ganz normales Paar, eine ganz normale Familie – nur, dass der Mann in der Öffentlichkeit stand. Schauspielerfrau, Sängerfrau – ich weiß nicht, warum es immer Spielerfrau heißt. Ich mag den Begriff nicht, ich finde ihn schwachsinnig! Da hängt ja dieses Klischee dran, dass man den ganzen Tag als Spielerfrau nur herumchillt und Anhängsel ist. Ich kenne von früher keine von den Mädels, bei denen das so war. Ich hoffe, dass ich zeigen kann, dass ich alles andere bin als eine Spielerfrau."

Ihre Instagram-Fans unterstützen Simone

Bei "Promi Big Brother" hat Simone Mecky-Ballack die Gelegenheit, mehr von sich zu zeigen. Ihre Fans jedenfalls freuen sich darüber, dass die 44-Jährige in diesem Jahr zu den Bewohnern zählt. "Drücke dir die Daumen, liebe Simone", schreibt ein weiblicher Fan unter eines ihrer Bilder.

Einer ihrer Follower kommentiert unter einen anderen Post: "Du bist viel mehr als nur eine Spielerfrau." Ob Simone es schafft, durch #PromiBB noch mehr Menschen zu überzeugen oder ob sie sich am Ende sogar den Sieg erkämpft, siehst du in SAT.1.

Promi Big Brother:

  • Jeden Montag und Freitag ab 20:15 Uhr.
  • Sonst immer ab 22:15 Uhr.
  • Ab Montag, 24. August 2020, täglich schon ab 20:15 Uhr.
  • Täglich geht es im Anschluss mit "Promi Big Brother – Die Late Night Show" auf Sixx.
  • Und natürlich in unserem Live-Ticker.

Das könnte dich auch interessieren: 

Online streamen: Alle ganzen Folgen von Promi Big Brother 2021

Alle Folgen

Promi Big Brother 2021: Die neuesten Clips