Zutaten fürPortionen

1 Spritzbeutel
1 runder Ausstecher (3 cm Ø)
200 gGelbschwanzmakrelenfilet (Sushi-Qualität)
1 TLBio-Zitronenabrieb
1 TLBio-Limettenabrieb
4 ELmildes Olivenöl
1 ELErdnussöl
2 Salz
2 frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
¾ Gurke
1 ELfrisch geriebene Wasabiwurzel
1 Avocado
½ Knoblauchzehe
1 Msp.Bio-Zitronenabrieb
½ Saft von Zitrone
1 Nashi (japan. Birne)

1. Das Makrelenfilet in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Zitronen- und Limettenabrieb mit Oliven- und Erdnussöl verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Fischscheiben in einer flachen Schüssel mit der Marinade mischen. Abgedeckt im Kühlschrank kalt stellen.

2. In der Zwischenzeit eine halbe Gurke schälen, vom Fruchtfleisch mit dem Sparschäler hauchdünne schmale Streifen herunterschneiden und in kochendem Salzwasser 10–15 Sekunden blanchieren. Herausnehmen, sofort in Eiswasser abschrecken und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

3. Die restliche Gurke ebenfalls schälen, der Länge nach halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch in 5 mm große Würfel schneiden. Gurkenstreifen und -würfel in einer Schüssel mit Wasabi, Olivenöl und 1 Prise Salz mischen.

4. Für die Creme die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch herauskratzen. Den Knoblauch schälen und grob schneiden. Avocado, Knoblauch, Olivenöl, Zitronenabrieb und -saft mit dem Stabmixer oder im Standmixer fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und beiseite legen.

5. Die Nashi in 5 mm dicke Scheiben schneiden und aus den Scheiben mit dem Ausstecher 6 Kreise ausstechen.

6. Die Gurken leicht eingerollt mit den Würfeln auf den Tellern platzieren. Sashimi von der Makrele anlegen, einige Tupfen Avocadocreme auf die Teller setzen und das Ganze mit den Nashikreisen garniert servieren.