Zutaten fürPortionen

0 Für das Tatar:
480 gKalbsfilet
50 gSchalotten
50 gCornichons
30 gKapern
3 Sardellenfilets
1 Knoblauchzehe
60 mlOlivenöl
2 ELTomatenmark
1 Salz
1 frisch gemahlener Pfeffer
0 Für den Salat:
6 Eiszapfen (siehe Warenkunde)
4 ELOlivenöl
4 ELweißer Balsamico-Essig
2 ELSchnittlauchröllchen
0 Für den Toast:
4 Scheiben Toastbrot
150 gButter
1 Handvoll kleine Pfifferlinge
0 Für das Eigelb:
200 mlRapsöl
12 Wachteleier
0 Außerdem:
1 Spiralschneider Anrichtering (8 cm Ø)

  • Für das Tatar das Kalbsfilet in feinste Würfel schneiden. Schalotten schälen und fein würfeln. Die Cornichons auf Küchenpapier abtropfen lassen, dann ebenfalls fein  würfeln. Kapern und Sardellenfilets abspülen, trocken tupfen und hacken. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Ringe schneiden.
       
  • Alle vorbereiteten Zutaten in einer Schüssel mischen. Den Knoblauch schälen, grob hacken und mit Öl, Tomatenmark und Paprikapulver mit dem Stabmixer fein pürieren. Das Püree löffelweise unter das Tatar heben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Zitronenabrieb, Salz und Pfeffer abschmecken. Für den Salat die Eiszapfen schälen und mit einem Spiralschneider in feine Streifen drehen. Öl, Essig und 2 EL Wasser verquirlen, die Eiszapfenstreifen darin marinieren. Die Schnittlauchröllchen untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
       
  • Aus dem Toastbrot mit einem Anrichtering jeweils einen großen Kreis ausstechen. 100 g Butter in einer Pfanne erhitzen, bis sie schäumt. Die Toastkreise darin bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldgelb braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Pfifferlinge putzen und bei Bedarf mit Küchenpapier trocken abreiben. Die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und die Pfifferlinge darin mit dem angedrückten Knoblauch bei starker Hitze je nach Größe 2–3 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Beiseitestellen.
       
  • Für das Eigelb das Öl in einem kleinen Topf auf 80 °C erhitzen. 1 Wachtelei anschlagen, vorsichtig aufbrechen und das Eigelb vom Eiweiß trennen. Das Eigelb auf einem Löffel sehr vorsichtig ins warme Öl gleiten lassen und darin etwa 2 Minuten ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel herausheben, auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen und auf einen Teller legen. Mit den restlichen Eigelben ebenso verfahren.
       
  • Auf jeden Teller 1 Toastkreis setzen, den Anrichtering auflegen, das Tatar einfüllen und leicht andrücken. Den Ring abziehen und jeweils 3 Eigelbe auflegen. Den Salat mit einer Gabel zu kleinen Nestern aufrollen, seitlich an das Tatar anlegen und mit Pfifferlingen garniert servieren.

Alle Kandidaten-Tipps aus Staffel 5

The Taste

Kandidaten-Tipp: Joels Käsefondue

Es gibt viele Arten, wie man Käsefondue zubereiten kann. Doch dieses Rezept von Joel ist mit der Schweizer Raffinesse verfeinert. Dazu kommt nicht nur ein spezieller Käse, sondern auch Knoblauch und Weißwein.
02:23 min

The Taste

Kandidaten-Tipp: Marcs Entrecôte

Leicht gewürzt und scharf angebraten - so mag Marc das Entrecôte am liebsten. Dazu empfiehlt er einen Kürbisstampf und Paprika-Ratatouille.
04:49 min

The Taste

Kandidaten-Tipp: Hansjörgs Bachsaibling

Ideal, wenn man etwas auf den Teller zaubern möchte, das den Besuch beeindruckt: Bachsaibling. Hansjörg erklärt, wie der Saibling schnell und einfach zubereitet werden kann. Dazu gibt's grünen Spargel.
02:27 min

The Taste

Kandidaten-Tipp: Lenas Flammkuchen

Besonders an kälteren Tagen ist Flammkuchen genau das Richtige. Lena erklärt, wie der perfekte Flammkuchen auch zu Hause gelingt - vom Teig bis hin zum Belag.
01:37 min

The Taste

Kandidaten-Tipp: Luisas Glasnudelsalat

Entweder für Zwischendurch oder für einen asiatischen Abend: der Glasnudelsalat. Luisa erklärt, wie ein perfekter Glasnudelsalat gelingt und, welche Zutaten man außerdem dafür benutzt.
04:02 min

Alle Highlights aus Episode 7

The Taste

Großes Staunen und Rätseln bei den Coaches: Bobby Bräuer verlangt viel

Zum Viertelfinale gibt sich Bobby Bräuer als Gast-Juror die Ehre. Er hat etwas ganz besonderes mitgebracht: die klassische Küche. Das lässt auch die Coaches staunen, denn seine Aufgabe erfordert Fingerspitzengefühl.
07:32 min

The Taste

Die falsche Prinzregententorte: Komplettausfall bei Frank Rosin

Frank Rosin hat keine Ahnung, was eine falsche Prinzregententorte ist. Zum Glück bekommt er ein Rezept zugesteckt, das ihn unterstützt.
02:17 min

The Taste

Startschwierigkeiten bei Frank Rosin und Alexander Herrmann

Der eine haut sich seinen Kopf an, der andere riecht an Bohnen und übergibt sich fast. Bei Frank Rosin und Alexander Herrmann läuft es bereits zu Beginn von Bobby Bräuers Aufgabe nicht rund.
01:05 min

The Taste

Frank Rosin schreit seinem Team den Respekt um die Ohren

Im Team von Frank Rosin wird sich mit Respekt begegnet - auch, wenn sich der Ton des Öfteren etwas rau und laut anhört.
01:30 min

The Taste

Michaels Curry-Fehler in der Soße

Curry ist nicht gleich Curry - das weiß Michael eigentlich. Aber die Empfehlung, welcher Curry der bessere ist, kommt von Cornelia Poletto zu spät.
00:43 min