Zutaten fürPortionen

1 Für das Zweierlei:
1 ,2 kgSonnenblumenwurzeln
1 mittelgroßer Kohlrabi
3 ELButter
50 mlWeißwein
400 mlGeflügelfond
1 Schale rote Daikonkresse
150 mlWeißweinessig
1 Abrieb von Bio-Zitrone
70 gZucker, Salz
1 Für die Riesengarnele:
4 Riesengarnelen (ohne Kopf; geschält und entdarmt)
50 mlLimonen-Olivenöl
1 Für die dragierten Sonnenblumenkerne:
100 ggeröstete Sonnenblumenkerne
70 gZucker
½ TLMatchapulver
1 Für die Salsa:
½ kleine Wassermelone
300 gQueller
4 Austern
2 ELLimonen-Olivenöl
1 einige Tropfen Fischsauce
1 Außerdem:
1 Vakuumbeutel, Vakuumierer
1 Sous-vide-Garer
1 Flambierbrenner

Zubereitung

  • Für das Zweierlei die Sonnenblumenwurzeln dünn schälen. Den Kohlrabi ebenfalls schälen. 650 g Wurzeln mit dem Kohlrabi in kleine Stücke schneiden. Die Butter in einem Topf zerlassen und das vorbereitete Gemüse darin bei mittlerer Hitze 5 Minuten anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen und die Flüssigkeit fast vollständig verkochen lassen. Den Geflügelfond angießen und das Gemüse etwa 20 Minuten weich garen. 
       
  • Inzwischen die restlichen Sonnenblumenwurzeln über einen Trüffel- oder Gemüsehobel der Länge nach in sehr feine Scheiben schneiden. Die Kresse vom Beet schneiden, fein hacken und mit Sonnenblumenwurzelscheiben, Essig, 125 ml Wasser, Zitronenabrieb, Zucker und 1 Prise Salz in einem Vakuumbeutel fest verschließen und beiseitelegen.
       
  • Die Riesengarnelen mit dem Limonen-Olivenöl in einem zweiten Vakuumbeutel verschließen. Ein Wasserbad auf 49 °C erhitzen und die Garnelen darin etwa 15 Minuten ziehen lassen. 
      
  • Die gerösteten Sonnenblumenkerne mit dem Zucker und 30 ml Wasser in einem Topf mit schwerem Boden aufkochen und bei mittlerer Hitze garen, bis die Flüssigkeit fast vollständig eingekocht ist und cremig wird. Mit einem Holzkochlöffel kräftig rühren, bis der Zucker wieder weiß wird (kristallisiert). Den Topf vom Herd ziehen, das Matchapulver dazugeben und weiterrühren, bis die Masse leicht abkühlt.
       
  • Das weich gegarte Sonnenblumenwurzel-Kohlrabi-Gemüse mit dem Stabmixer fein pürieren. Für die Salsa das Melonenfruchtfleisch aus der Schale lösen und in kleine Würfel schneiden. Den Queller putzen, holzige Enden entfernen und die Sprossen in feine Ringe schneiden. Die Austern öffnen, das Muschelfleisch aus den Schalen lösen und die Bärte entfernen. Das Fleisch fein hacken. Wassermelone, Queller, Austern und Olivenöl in einer Schüssel mischen. Mit Fischsauce abschmecken.
       
  • Die gepickelten Sonnenblumenwurzeln aus dem Beutel nehmen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Riesengarnelen ebenfalls aus dem Beutel nehmen und mit Küchenpapier trocken tupfen, dann mit einem Flambierbrenner rundherum abflämmen. 
       
  • Auf jedem Teller 1 Klecks Püree ausstreichen, je 1 Riesengarnele auflegen und mit der Salsa beträufeln. Die Sonnenblumenpickles in 2 Häufchen vor und hinter der Garnele auf die Teller setzen und das Ganze mit den dragierten Sonnenblumenkernen garniert servieren.

Alle Kandidaten-Tipps aus Staffel 5

The Taste

Kandidaten-Tipp: Joels Käsefondue

Es gibt viele Arten, wie man Käsefondue zubereiten kann. Doch dieses Rezept von Joel ist mit der Schweizer Raffinesse verfeinert. Dazu kommt nicht nur ein spezieller Käse, sondern auch Knoblauch und Weißwein.
02:23 min

The Taste

Kandidaten-Tipp: Marcs Entrecôte

Leicht gewürzt und scharf angebraten - so mag Marc das Entrecôte am liebsten. Dazu empfiehlt er einen Kürbisstampf und Paprika-Ratatouille.
04:49 min

The Taste

Kandidaten-Tipp: Hansjörgs Bachsaibling

Ideal, wenn man etwas auf den Teller zaubern möchte, das den Besuch beeindruckt: Bachsaibling. Hansjörg erklärt, wie der Saibling schnell und einfach zubereitet werden kann. Dazu gibt's grünen Spargel.
02:27 min

The Taste

Kandidaten-Tipp: Lenas Flammkuchen

Besonders an kälteren Tagen ist Flammkuchen genau das Richtige. Lena erklärt, wie der perfekte Flammkuchen auch zu Hause gelingt - vom Teig bis hin zum Belag.
01:37 min

The Taste

Kandidaten-Tipp: Luisas Glasnudelsalat

Entweder für Zwischendurch oder für einen asiatischen Abend: der Glasnudelsalat. Luisa erklärt, wie ein perfekter Glasnudelsalat gelingt und, welche Zutaten man außerdem dafür benutzt.
04:02 min

Alle Highlights aus Episode 6

The Taste

Gast-Juror Heiko Antoniewicz verlangt Kreativität beim Thema "Die vier Elemente"

Gast-Juror Heiko Antoniewicz verlangt von den Teams zum Thema "Die vier Elemente" zu kochen. Auch, wenn "Feuer", "Erde" und "Wasser" einfach klingen, ist "Luft" die größte Herausforderung. Roland Trettl und sein Team müssen sich dieser Aufgabe stellen.
08:48 min

The Taste

Startschwierigkeiten bei Tarek und Frank Rosin

Rettich ist für Tarek die Königsdisziplin, denn mit diesem Gemüse kann er gar nichts anfangen. Das sorgt für Schwierigkeiten am Herd - aber auch bei Frank Rosin läuft es nicht glatt: er schneidet sich direkt in den Mittelfinger.
00:51 min

The Taste

Komplette Ahnungslosigkeit bei Roland Trettl - nicht bei Lena und Luisa

Thema "Luft" setzt besonders Roland Trettl zu. Er hat keine Ahnung, was er tun soll. Er weiß nicht einmal, wie er sein Team unterstützen soll. Glücklicherweise läuft es bei seinen Mädels Lena und Luisa besser.
01:17 min

The Taste

Marc hadert mit Frank Rosins Zubereitungsart

Frank Rosin hat erneut etwas gegen Marcs Leistung beim Kochen auszusetzen. Also greift er ein und zeigt Marc, wie es richtig geht. Doch Marc ist nicht Franks Meinung.
01:19 min

The Taste

Gute Feelings zwischen Michi und Coach Frank Rosin

Frank Rosin möchte wissen, was sein Team zubereitet. Besonders bei Michi hat er gute Feelings. Deswegen holt er auch seine Meinung ein, wenn es um Tareks Löffel geht.
01:25 min