Zutaten fürPortionen

1 Für die Rote-Bete-Knödel:
150 gWeißbrot vom Vortag
1 ELButter
1 ELZwiebelwürfel
1 Stängel Salbei
100 gRote Bete (vorgegart, vakuumiert)
2 Eier
2 ELAceto balsamico
50 gMagerquark
1 Msp.Kümmelpulver
1 Msp.Korianderpulver
1 Salz
1 Für die Kasknödel:
150 gWeißbrot vom Vortag
100 ggeriebener Gruyère
2 Eier
50 mllauwarme Milch
1 ELSpeisestärke
1 frisch geriebene Muskatnuss
1 geriebener Gruyère zum Bestreuen
1 Für die braune Butter:
150 gButter
1 Bund Schnittlauch

Zubereitung

  • Für die Rote-Bete-Knödel das Brot in kleine Würfel schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig schwitzen, dann in eine Schüssel umfüllen und mit dem Knödelbrot vermengen. Den Salbei waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und mit Roter Bete, Eiern und Essig mit dem Stabmixer fein pürieren. Den Quark untermischen und die Masse vorsichtig unter die Brotwürfel rühren. Mit Kümmel, Koriander und Salz abschmecken. Die Knödelmasse mindestens 15 Minuten ruhen lassen.
  • Für die Kasknödel das Brot in kleine Würfel schneiden und in einer Schüssel mit Gruyère, Eiern, Milch und Speisestärke mischen. Mit Muskat und Salz abschmecken. Die Masse ebenfalls mindestens 15 Minuten ruhen lassen. Inzwischen in einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen.
  • Aus beiden Teigen etwa 4 cm große Knödel formen. Die Knödel in das siedende Wasser gleiten lassen und darin 10 Minuten ziehen lassen.
  • Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze aufschäumen und bräunen, bis ein nussiger Duft entsteht. Den Topf vom Herd ziehen. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden.
  • Die Knödel mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, abtropfen lassen, auf den Tellern anrichten und mit Nussbutter beträufeln. Die Kasknödel mit etwas Gruyère bestreuen und das Ganze mit Schnittlauchröllchen garniert servieren.

Alle Kandidaten-Tipps aus Staffel 5

Alle Highlights aus Episode 8