Zutaten fürPortionen

1 . ZUTATEN FÜR:DEN TEIG:
250 gWeizenmehl (Type 405)
1 PriseSalz
3 ELneutrales Öl
2 . ZUTATEN FÜR:DIE FÜLLUNG:
1 Frühlingszwiebel
0 ,5Knoblauchzehe
2 schwarze Walnüsse
200 ggemischtes Hackfleisch
1 TLSesamöl
2 ELSojasauce
1 Prisefrisch gemahlener Pfeffer
3 . ZUTATEN FÜR:DEN LAUCH:
1 StangeLauch
1 ELButter
4 . ZUTATEN FÜR:DIE MARILLENCREME:
2 gelbe Pflaumen
4 ELMarillenkonfitüre
2 schwarze Walnüsse
8 Walnusskerne
5 . AUßERDEM
1 Spritzflasche
1 Nudelmaschine
1 runder Ausstecher (6–7 cm Ø)

  • Für den Teig Weizenmehl, ½ TL Salz und 120 ml heißes Wasser mit den Knethaken des Handrührgeräts oder in der Küchenmaschine zu einem homogenen Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und beiseitelegen.
  • Für die Füllung die Frühlingszwiebel putzen, waschen, vom Wurzelende befreien und in sehr feine Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und sehr fein reiben. Die Walnüsse sehr fein hacken. Alle vorbereiteten Zutaten mit Hackfleisch, Sesamöl und Sojasauce in einer Schüssel gründlich vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Lauch putzen, waschen und den weißen bis hellgrünen Teil in sehr feine Ringe schneiden. Die Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Lauchringe darin bei mittlerer Hitze 3–5 Minuten anschwitzen – sie dürfen noch ein wenig Biss haben.
  • Für die Marillencreme die Pflaumen waschen, halbieren, entsteinen und in feine Würfel schneiden. Die Pflaumenwürfel mit der Marillenkonfitüre und 20 ml Wasser in einem kleinen Topf aufkochen und bei niedriger Hitze um ein Fünftel der Flüssigkeit reduzieren. Die Masse durch ein feines Sieb passieren, in eine Spritzflasche umfüllen und beiseitestellen. Die schwarzen Nüsse und die Walnüsse fein hacken und mischen.
  • Den Teig von Stufe 8–2 durch die Nudelmaschine drehen. Mit dem Ausstecher aus den Teigplatten Kreise ausstechen. Jeweils etwa ½ EL Füllung aufsetzen, die Teigränder über der Füllung zu Halbmonden zusammenlegen und so gut andrücken, dass sie einen flachen Rücken bekommen. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Gyoza mit der flachen Rückenseite nach unten hineinsetzen.
  • Die Teigtaschen bei mittlerer Hitze langsam braten, bis sie leicht bräunen. 20 ml Wasser angießen, den Deckel auflegen und die Gyoza 4 Minuten weiterbraten, bis das Wasser vollständig verkocht ist. Den Deckel erst jetzt wieder abheben.
  • Den Lauch auf Teller verteilen, die Gyoza auflegen, zu beiden Seiten die gehackten Nüsse anstreuen und rundherum ein paar Tupfen Marillencreme auf die Teller setzen.