Teilen
Merken
The Taste

Hähnchenbrust saftig braten: Profi-Tipps von Tim Mälzer

Staffel 3Episode 316.09.2015 • 20:15

Leckere Hähnchenbrust, dazu ein knackiger Salat mit vielen frischen Zutaten: So sieht das perfekte Gericht für heiße Sommertage aus. Um eine knusprig gebratene Hähnchenbrust zu bekommen, kannst du entweder den Ofen anschmeißen oder eine Pfanne verwenden. Im Video zeigt dir Tim Mälzer, wie du Hähnchenbrust saftig zubereitest.

Zutaten für eine perfekte Hähnchenbrust

Es müssen nicht immer Chicken Nuggets sein: Hähnchenfleisch lässt sich vielseitig zubereiten und gehört hierzulande zu den beliebtesten Fleischsorten überhaupt. Und auch Gesundheitsbewusste dürfen schlemmen: Mit gerade einmal 107 Kilokalorien pro 100 g sind Hähnchenbrustfilets besonders fettarm und figurfreundlich.
Darüber hinaus steckt Hähnchenfleisch voller wichtiger Nähr- und Mineralstoffe. Hühnerbrust wird klassischerweise gebraten oder gegrillt. Ob mit frischen Kräutern, Gewürzen oder einer exotischen Marinade: Beim Würzen sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Nur knusprig und saftig sollte die Hähnchenbrust sein.
Tim hat dafür die ultimativen Tipps.

Du brauchst:

  • Hähnchenbrust: "Hähnchen" können übrigens auch weibliche Tiere sein. Hauptsache, sie sind zwischen fünf und sechs Wochen alt und wiegen etwa 800-120 g. Beim Einkauf heißt es: Immer der Nase nach. Ein frisches Hähnchen riecht neutral bis leicht säuerlich.
  • Öl
  • Etwas Schmalz oder Butter
  • Kräuter oder Gewürze
  • Salz

 

Hähnchenbrust zubereiten: so geht’s

  1. Backofen auf 80 °C vorheizen.
  2. Hähnchenbrust mit Öl bepinseln, in eine vorbereitete Auflaufform legen und für eine halbe Stunde im Ofen vorgaren. So kann sich das Fleisch langsam erhitzen. Das Fleisch vor der Zubereitung zu waschen ist übrigens wenig sinnvoll. Denn das entfernt mögliche Keime gar nicht und sie verteilen sich mit dem spritzenden Wasser sogar noch im Spülbecken und auf der Arbeitsfläche. Also einfach ab in die Bratröhre. Hitze ist bekanntlich der größte Feind aller Keime.
  3. Schmalz oder die Butter in einer Pfanne zerlassen, Kräuter hinzufügen und etwas durchziehen lassen. So kann das Schmalz (die Butter) die Aromen aufnehmen.
  4. Hähnchenstücke aus dem Ofen nehmen, mit Salz würzen, in die Pfanne geben und von beiden Seiten für jeweils 45 Sekunden lang knusprig backen.

Du suchst nach einer leichten Beilage zu deiner leckeren Hähnchenbrust? Das können zum Beispiel ein herzhafter Tomaten-Brot-Salat oder einfach frisches Gemüse sein.

 

Knusprige Hähnchenbrust– worauf kommt es an?

Langweilig, trocken, zäh – das ist so ziemlich das Schlimmste, was einer Hähnchenbrust passieren kann. Das Geheimnis einer knusprigen und gleichzeitig saftigen Hühnerbrust liegt – wie so oft bei der Zubereitung von Fleisch – in zwei Dingen: Dem richtigen Timing und der richtigen Temperatur. Bei Hähnchenfleisch ist das eine durchaus knifflige Angelegenheit, denn es muss in jedem Fall gut durchgegart sein, darf aber nicht faserig werden. Die Hitze beim Braten entzieht dem Hähnchen jedoch wertvollen Saft. Ergebnis: Es wird zäh, ohne den Garpunkt erreicht zu haben.

Brät man das Hähnchen in der Pfanne vor und schiebt es dann in den Ofen, lässt sich der exakte Garpunkt nur schwer bestimmen. Sicherer ist deshalb die umgekehrte Reihenfolge: Erst in den Ofen, dann in die Pfanne. Am besten eignet sich übrigens eine unbeschichtete Pfanne: Sie wird schneller heiß und speichert die Hitze auch besser. Nach 30 Minuten im Ofen ist das Fleisch schon gar und erhält jetzt nur noch sein geschmackliches Adelsprädikat: Volle Röstaromen und eine schöne goldbraune Kruste.

Noch mehr Tipps für die Zubereitung von Hähnchen? Cornelia Poletto verrät ihren Profi-Tipp, wie du Hähnchen richtig tranchierst.