Teilen
Merken
The Taste

Küchenmesser schärfen: Profi-Tipps zum Messerschärfen mit dem Wetzstahl

Staffel 4Episode 219.10.2016 • 20:15

Jeder, der gern hin und wieder am Herd steht, weiß: Mit stumpfen Messern macht Kochen nur halb so viel Spaß. Aber selbst das beste Küchenmesser bleibt nicht ewig scharf. Mit jeder Benutzung setzen sich winzige Lebensmittelpartikel auf der Schliffkante ab. Daher ist es wichtig, Küchenmesser regelmäßig zu schärfen, um sie komfortabel und vor allem sicher nutzen zu können. Küchenprofi Frank Rosin zeigt im Video, wie man mit einem Wetzstahl Messer selber schärfen kann.

Küchenmesser mit Wetzstahl schärfen: So funktioniert‘s

Ein Wetzstahl ist im Grunde ein massiver Stahlstab mit Griff, etwa so dick wie der Stiel eines Kochlöffels. An diesem Stahl wird das Küchenmesser mit der Schneide entlanggezogen. Der Stahl schleift das Messer aber nicht, sondern reinigt lediglich die Schliffkante von den winzigen Schnittresten, die sich mit der Zeit auf dem Messer festgesetzt haben. Um das Messer richtig zu schärfen, ist es dabei wichtig, die Schneide im Winkel des Schliffs über den Wetzstahl zu ziehen – also leicht schräg.

 

Messer schärfen: Am besten ohne Druck

Um ein Küchenmesser selber zu schärfen, braucht es keine Kraft: Das Messer sollte ohne Druck am Wetzstahl entlanggezogen werden. Oft sieht man, wie Köche blitzschnell mit Messer und Wetzstahl hantieren – aber auch das ist nicht nötig. Das Nachschärfen funktioniert ebenso gut, wenn du die Klinge ganz langsam über den Stahl führst.

 

Profi-Tipp: Küchenmesser regelmäßig schleifen lassen

Mit einem Wetzstahl kannst du deine Küchenmesser also selbst schärfen. Wenn du sie viel benutzt, solltest du die Messer aber zusätzlich einmal im Jahr professionell schleifen lassen. Im Gegensatz zur "Reinigung" der Klinge durch den Wetzstahl wird das Messer beim Messerschleifen mit etwas Wasser über einen rotierenden Schleifstein gezogen. Dadurch wird der Schliff erneuert und das Messer wieder scharf.

 

Ein scharfes Messer brauchst du beispielweise auch zum Hühnchen tranchieren: Küchenprofi Cornelia Poletto zeigt im Video, wie es richtig geht.