Teilen
Merken
The Taste

Profi-Tipp: Marias Thüringer Kloß à l'italienne

Staffel 702.10.2019 • 20:15

Profi-Köchin Maria Groß stellt heute ihren italienisch angehauchten Thüringer Kloß vor. Gefüllt mit einer leckeren Pesto-Tomaten-Feta-Mischung und einem frischen Feldsalat als Beilage eignet sich das Gericht perfekt für die Jahreszeit.

Thüringer Kloß mit Füllung: Italienisch interpretiert von Maria Groß

Maria Groß ist für ihre außergewöhnlichen Gerichte bekannt. Dieses Jahr ist sie als Coach des grünen Teams bei "The Taste" dabei. In diesem Profi-Tipp stellt sie ihre Interpretation von Thüringer Klößen vor.
Gefüllte Thüringer Klöße: Maria Groß zeigt ihre italienische Interpretation
Das Gericht, das Star-Köchin Maria Groß vorstellt, besteht aus verschiedenen Elementen:

  1. Der Kloßteig
  2. Die Füllung
  3. Tomatensugo als Basis
  4. Ausgebackene Kräuter als Garnierung
  5. Feldsalat als Beilage

1. Kloßteig

  • Thüringer Kloßteig besteht aus einem Teil rohgeraffelten Kartoffeln und einem Teil gekochter, trockener Kartoffelmasse.
  • Den Teil aus der rohen, geraffelten Masse in ein feuchtes Leinentuch wickeln.
  • Über Nacht abhängen lassen.
  • Die gekochte, trockene Kartoffelmasse besteht aus gedämpften, gestampften Kartoffeln.
  • Tipp: Wenn dem Teig die Festigkeit fehlt, kannst du Kartoffelstärke oder ein Eigelb hinzugeben. Achtung: Nicht das Eiweiß hinzugeben, sonst wird der Teig wieder flüssiger.
  • Den Teig zu einer Schale formen und mit einem Löffel die Füllung hineingeben.
  • Den Teig zu einer Kugel kneten.
  • Den Kloß mit einem Löffel in gesalzenes Wasser legen und etwa 20 Minuten lang kochen lassen, bis er von selbst an die Oberfläche steigt.
  • Tipp: Bei dieser italienischen Version können auch Kräuter in das Wasser gegeben werden.
  • Hinweis: Je kleiner die Klöße, desto kürzer die Garzeit.

2. Füllung

  • Stücke von Tomaten, z.B. von Ochsenherztomaten, abschneiden.
  • Tipp: Am besten Stücke vom Rand abschneiden, damit die Füllung nicht zu flüssig wird.
  • Dazu ein paar kleine Cherrytomaten in Würfel schneiden.
  • Die geschnittenen Tomaten in eine Schüssel geben.
  • Etwas Feta-Käse zerkleinern und zum Binden hinzugeben.
  • Grünes Pesto hinzugeben.
  • Thymian und Rosmarin kleinschneiden hinzugeben.
  • Salz hinzugeben.

3. Basis

Für die Basis, auf der der Kloß liegt, bereitet Maria Groß ein Sugo à la Napoli vor.

  • Überreife Tomaten in Stücke schneiden.
  • Einen Schuss Olivenöl hinzugeben.
  • Salz sowie Honig hinzugeben. Das dient dazu, um die Säure der Tomaten einzubinden und der Basis eine gewisse Süße zu geben.
  • Sauce auf dem Herb blubbern lassen.
  • Mit Kräutern ergänzen.
  • Tipp: Die Basis kann nach Geschmack gewürzt werden. Zum Beispiel mit Chili, um sie schärfer zu machen.

4. Ausgebackene Kräuter

  • Öl, zum Beispiel kalt gepresstes Rapsöl, in einer dicken Schicht in die Pfanne geben.
  • Bei niedriger Hitze köcheln lassen.
  • Kräuter hinzugeben.
  • Nach kurzer Zeit die Kräuter herausfischen und zum Abtropfen auf ein sauberes Geschirrtuch legen.
  • Eine Prise Salz darüberstreuen.
  • Hinweis: Das Öl kann durch ein Sieb gegeben und in einer kleinen Flasche abgefüllt werden, sodass es als Kräuteröl wiederverwendet werde kann.

5. Feldsalat als Beilage

  • Feldsalat nach Bedarf anmachen.
  • Tipp: Maria Groß verwendet Dill, geraspelte Zitronenschale, einen Spritzer Zitrone, Salz, Zucker, kalt gepresstes Rapsöl.

Zubereitung des Gerichts:

  • Nüsse und Cherrytomaten in einer Pfanne anbraten und den vorbereiteten Sugo hinzugeben.
  • Den gekochten Kloß auf das Sugo in der Pfanne geben.
  • Etwas von der Füllung auf den Kloß geben.
  • Mit den ausgebackenen Kräutern und etwas geraspelter Zitronenschale garnieren.
  • Kurz braten lassen.

Zum Schluss gemeinsam mit dem Beilagensalat servieren und genießen.