Ratgeber

Beauty-Muttertagsgeschenk selbstgemacht

Beauty-Muttertagsgeschenk selbstgemacht – so einfach geht’s!

Über eine Kleinigkeit zum Muttertag freut sich jede Mama – besonders dann, wenn es selbstgemacht ist. Wir haben Tipps für selbstgemachte Beauty-Geschenke zum Muttertag.

Muttertag
© dpa

Kosmetika herstellen – Muttertagsgeschenke selbstgemacht

Der eigenen Mutter mal eine nette Aufmerksamkeit überreichen, das macht man viel zu selten. Zum Glück gibt es da den Muttertag, an dem schon fast erwartet wird, dass man mit einem Blumenstrauß vorbeischaut. Das ist schön, aber irgendwie auch ziemlich unkreativ. Wer Mutti wirklich überraschen will, kann auf Selbstgemachtes setzen. Das kommt nämlich nicht nur gut an, wenn kleine Kinder ein gemaltes Bild verschenken, sondern auch, wenn sich erwachsende Kinder mal etwas einfallen lassen. Damit eure Mutter es sich mal wieder richtig gut gehen lassen kann, haben wir ein paar Anregungen und Ideen gesammelt, wie ihr Kosmetika und Beauty-Produkte als Muttertagsgeschenk selbst herstellen könnt.

1. Bath Bombs sind zugegeben ein Klassiker unter den selbstgemachten Pflegeprodukten, aber deshalb sind sie ja keinesfalls schlechter. Badekugeln lassen sich kinderleicht selbst herstellen und sehen einfach super aus. Mit Natron oder Backpulver, Zitronensäure, Maisstärke und Pflanzenfett (Kokosöl eignet sich zum Beispiel perfekt) kreiert ihr Badekugeln, die sich mit herrlichen duftenden Aromen, getrockneten Blüten und etwas Seifenfarbe noch individueller gestalten lassen.

2. Gesichtsmasken können ohne viel Aufwand selbst angerührt werden. Dabei kommen unterschiedliche natürliche Produkte zum Einsatz, die für einen frischen Teint sorgen. Wählt am besten ein Rezept, das zum Hauttyp eurer Mutter passt (z. B. für unreine Haut, für fettige Haut oder für trockene Haut). Auch eine straffende Gesichtsmaske mit Papaya, Honig, Eigelb, Olivenöl und Avocado ist eine tolle Möglichkeit – sie zaubert einen strahlenden Teint und wirkt glättend. Verratet eurer Mutti aber besser nicht, dass sie das nötig hätte …

3. Haarpflege: Wenn eure Mutter lange Haare hat, freut sie sich bestimmt über eine selbst gemachte Haarkur gegen Spliss. Hier sorgen Honig, Aloe Vera Gel, Eigelb und Walnussöl für Pflege. Die Haare werden so super mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Bei kurzem Haar ist vielleicht eine feuchtigkeitsspendende Haarkur zum Selbermachen das ideale Muttertagsgeschenk. Mit Avocado, Jojobaöl und Zitrone bringt ihr so trockenes Haar zum Glänzen.

5. Tinted Lipbalm, neudeutsch für gefärbte Lippenpflege, lässt sich im Handumdrehen selbstherstellen: Einfach Vaseline in einem Wasserbad erhitzen bis sie flüssig ist. Wählt einen Lippenstift in der Farbe eurer Wahl und lasst ein Stück davon ebenfalls schmelzen. Gebt den Lippenstift am besten nach und nach zur Vaseline und rührt immer gut um. So könnt ihr am besten ausprobieren, wie farbintensiv der Lippenbalsam wird. Wichtig ist, dass ihr die Masse gut umrührt, damit sich beides gut verbindet. Anschließend einfach in ein schönes Behältnis füllen und auskühlen lassen.

Nicht vergessen: Schön verpackt kommt das Geschenk noch besser an

Klar, man darf und soll auch sehen, dass ihr euch mit dem Muttertagsgeschenk Mühe gegeben habt und dass es selbstgemacht ist. Trotzdem sorgt es erst dann für einen richtigen Wow-Effekt, wenn es auch nett verpackt ist. Kleine Glas- oder durchsichtige Plastiktöpfchen sind die ideale Wahl, weil man so schon auf den ersten Blick die Kreation sehen kann. Mit wasserfesten Stiften könnt ihr diese dann noch individuell verschönern – z. B. mit Herzen, einem lieben Spruch oder einfach einem „Danke“.

Mutter-Tochter-Tag: Ein gemeinsamer DIY-Tag

Es ist toll, wenn ihr zum Muttertag kreativ werdet und das Muttertagsgeschenk selbst herstellt. Noch schöner als etwas Selbstgemachtes ist da eigentlich nur ein emotionales Geschenk: Besonders dann, wenn ihr nicht mehr mit eurer Mutter unter einem Dach wohnt, freut sie sich wahrscheinlich am meisten über Zeit, die ihr gemeinsam verbringt. Lade sie doch einfach zu einem entspannten DIY-Tag ein, an dem ihr Pflegeprodukte erst gemeinsam herstellt und auch anschließend mal so richtig verwöhnt. Daran erinnert ihr euch bestimmt noch lange und gerne.

Mehr zum Thema Beauty & Wellness

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden