Ratgeber

Der Duft des Erfolgs – Diese Stars entwickeln eigenes Parfum

Ein attraktives Äußeres setzt sich nicht nur aus Frisur, Figur und Outfit zusammen. Auch der Duft, den Frauen und Männer tragen, fällt anderen Menschen auf. Daher investieren viele Menschen Zeit in die Auswahl eines passenden Parfums, um ihren Typ und Charakter möglichst sinnvoll unterstreichen zu können. Noch etwas weiter denken inzwischen viele Stars. Sie setzen sich kurzerhand mit Parfumherstellern zusammen und entwickeln ihre ganz eigenen Düfte. Dass sie diese nicht nur für sich behalten, sondern auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen, versteht sich fast von selbst!

Profi_Duftmix
Ein Profi wählt die Nuancen, die zur Promi-Persönlichkeit passen. © Pixabay

Was ein gutes Star-Parfum ausmacht

Selbstverständlich verfügt jeder Star über einen ganz eigenen Charakter. Das Image, das den meisten Promis schon vorauseilt, spiegelt sich in den meisten Star-Parfums daher recht deutlich und wird auch durch clevere Namenswahl aufgegriffen. Namen wie „Killer Queen“ und „Purr“ stehen beispielsweise für die Düfte der Sängerin Katy Perry. Jeder, der die Lieder und Musikvideos der 32-jährigen Kalifornierin kennt, wird den weiblich-aggressiven Unterton verstehen. Die Namenswahl ist daher ein wichtiger Bestandteil bei der Entwicklung eines erfolgreichen Star-Parfums. Hätten sich „One Direction“ für „Killer Queen“ entschieden, wären ihnen verwirrte Reaktionen sicher gewesen. Mit ihren Düften „Our Moment“ und „You & I“ trifft die Boyband jedoch genau den Nerv, der dem Parfum am Markt Erfolg verspricht.

Doch nicht der Name alleine entscheidet darüber, wie gut ein Parfum bei Fans und Kunden ankommt. Schließlich soll der Duft auch nach dem Auspacken und Auftragen gefallen. Faktoren wie

  • die harmonische Kombination von Noten,
  • ein langanhaltender Duft
  • und die perfekte Balance zwischen Intensität und Zurückhaltung

sind Punkte, die Kaufentscheidungen beeinflussen. Riecht ein Parfum zwar gut, übertönt jedoch jeden andren Duft in der Umgebung und fällt daher übermäßig auf, ist auch eine fachmännische Komposition der Bestandteile nicht viel wert. Daher setzen Stars, genau wie bei ihren Sport- und Diätprogrammen, auf professionelles Know-How. Parfumeure wirken dann als Berater und wählen aus den zahllosen Nuancen und Noten diejenigen aus, die dem Charakter und dem Image des Promis am ehesten entsprechen. Auch berücksichtigen sie dabei die unterschiedliche Wirkung von Parfum auf der Haut. Wie parfumdreams.de berichtet , entwickelt sich ein Duft abhängig von verschiedenen Faktoren individuell. Ein guter Duft sollte dabei dazu in der Lage sein, auch bei unterschiedlichen Typen angenehm zu riechen.

So ist die Entwicklung eines guten Star-Parfums stets auch eine Frage der Kreativität. Passt Moschus zu Lady Gaga? Denken Fans bei weißem Pfirsich an Jennifer Lopez? Fragen, die die Welt der Promiparfumeure bewegen. Darüber hinaus darf selbstverständlich auch der gewisse „Wow-Faktor“ nicht fehlen. Lady Gagas Parfum „Fame“ beispielsweise ist auf der Haut zunächst schwarz, verliert seine Farbe jedoch nach wenigen Sekunden. Ein Spezialeffekt, der zu niemandem besser passen würde als zur wohl experimentierfreudigsten Verwandlungskünstlerin der Pop-Szene. Youtuberin Shirin David setzt indes auf ihre Community und entwickelte laut trendyone.de spezielle Fragebögen, die Hinweise auf den perfekten Duft liefern sollen.

Frauen- und Männerdüfte sind gleichermaßen erfolgreich

Oft scheint es, als wäre die Welt der Promidüfte eine reine Frauendomäne. Wer sich detaillierter mit dem aktuellen Angebot beschäftigt, wird tatsächlich deutlich mehr Damendüfte finden als Parfums für Herren. Das mag vor allem daran liegen, dass Beautythemen vor allem in der Frauenwelt von Bedeutung sind. Auch wenn Frisur und Vollbart immer mehr Männer in Friseursalons und zu Kosmetikern treiben, sind es derzeit noch die Frauen, die die Beauty-Branche am Leben erhalten.

Kein Wunder also, dass auch Topmodel Heidi Klum mit gleich vier Düften bei Frauen um deren Gunst buhlt. Ihr erster Duft „Shine“ kam mit Mandarine und Maiglöckchen, „Me“ etwas später mit Sandelholz und Vanille auf den Markt. Weißdorn und Pflaume finden sich im neuesten Duft „Dreams“. Von „Shine“ gibt es mit „Shine Blue“ inzwischen auch eine etwas frischere Variante.

Justin Bieber Parfum
Justin Bieber bringt dank seiner vornehmlich weiblichen Fangemeinde Damendüfte auf den Markt. - Quelle: piipaaa (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Ein Blick auf die Herrenwelt lenkt den Fokus vor allem auf einen: David Beckham. Er ist einer der wenigen männlichen Promis, die mit eigenen Düften arbeiten. Stilecht richtet sich David Beckham mit seinen Düften an die Herrenwelt und bringt entsprechend herbe und maskuline Nuancen auf den Markt. Der Duft „Classic“ beispielsweise soll nach Limette, Gin Tonic, Muskat und Zedernholz duften. Doch der 41-jährige Fußballstar hat weit mehr als nur ein Parfum zu bieten. Düfte wie „Instinct“, „Homme“ oder auch „The Essence“ stehen sowohl in Drogerien vor Ort als auch in Online-Shops parat.

Eine etwas andere Strategie im Bereich der Damen und Herrenwelt wählte indes Justin Bieber . Seine Rolle als Mädchenschwarm machte er sich zunutze und brachte nicht etwa einen Herrenduft auf den Markt, sondern versorgt seine weiblichen Fans mit Parfum. „Girlfriend“, sein erster Duft, wird inzwischen um das zweite Parfum „The Key“ ergänzt.

Den eigenen Star-Duft auswählen

Duftprobe-Make-Up
Auch ein Promiduft will ausprobiert werden. - Quelle: kaboompics (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Angesichts der riesigen Auswahl unterschiedlichster Star-Parfums fällt die Entscheidung für den individuell passenden Duft schwer. Schließlich soll das eigene Parfum nicht nur die Persönlichkeit seines Urhebers darstellen, sondern auch zum Charakter des Trägers oder der Trägerin passen. Herausfinden, ob der jeweilige Duft mit dem eigenen Körper harmoniert, können Fans und Kunden am besten, indem sie einen Duft ausprobieren.

Hierfür wird das Parfum auf eine gut durchblutete Stelle, beispielsweise das Handgelenk, aufgetragen und nicht verrieben. Nach einigen Minuten ist der Duft getrocknet und hat sich mit der Haut verbunden. Erst dann ist es möglich, eine konkrete Aussage über die Eignung eines Parfums zu treffen. Tipps, wie das Parfum lange hält, werden in diesem Video verraten. Auch auf diese Tipps sollte man achten!

Wer sich darüber hinaus über gute Parfums informieren möchte, kann auch die aktuellen Nominees der „ Duftstars 2017 “ unter die Lupe nehmen. Unter den Auswahlmöglichkeiten für den Publikumspreis findet sich mit Christina Aguileras „Glam X“ sogar ein echter Promiduft.

Mehr zum Thema Beauty & Wellness

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden